Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Sind keine Chaoten“

    „Sind keine Chaoten“

    10-Flughafen-PisteDas no-airport.bz-Komitee distanziert sich von den Vandalenakten am Bozner Flughafen – und spricht von „mangelnder Kultur“. 

    Das no-airport.bz-Komitee distanziert sich in aller Form von den Vandalenakten am Bozner Flughafen in der Nacht auf Samstag. „Wir verurteilen solche Akte, weil sie sich gegen jede Gesprächs- und Diskussionskultur richten“, heißt es von Seiten des Komitees. Und weiter: „Wir haben bis dato immer fair, objektiv und zivilisiert argumentiert und werden dies auch weiterhin tun.“

    Die Vandalenakte in der Nacht auf Samstag seien nicht nur ein Zeichen von mangelnder Kultur einiger weniger Chaoten, sondern schade auch der Sache der Flughafengegner. „Wir haben so viele gute Argumente gegen den Flughafen, dass wir ganz sicher nicht auf unfaire Mittel zurückgreifen müssen“, so das Komitee in einer Aussendung. „Zudem widersprechen solche Aktionen unseren Grundwerten einer freien und fairen Meinungsbildung.“

    Das Komitee setze deshalb auch weiterhin auf objektive Argumente und eine faire Diskussion. „Wir können zwar mit den Mitteln der Flughafen-Befürworter nicht mithalten, weil uns dafür einfach die Ressourcen fehlen, wir werden aber weiterhin alles tun, damit auch die Argumente gegen den Flughafen, für den Umwelt- und Gesundheitsschutz und einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Steuergeldern Gehör finden“, so das no-airport.bz-Komitee.

    Das Komitee wehrt sich schließlich auch, mit den Vandalen von heute Nacht in einen Topf geworfen zu werden: „Wir sind keine Chaoten und auch keine ‚notorischen Neinsager‘, sondern bringen unsere Argumente gegen den Flughafen vor“, heißt es vom Komitee, „und wir spüren im Rahmen unserer Veranstaltungen landauf, landab, dass wir einer großen Mehrheit der Südtiroler aus der Seele sprechen.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • auch auf einem möchtechernflughafen wie bz
      dürfte es doch keinen zentimeter geben, der nicht videoüberwacht ist.

      warum gibt es keine überwachungsbilder?? ging die aktion etwa von den befürwortern selbst aus, um die gegner in ein schlechtes licht zu rücken?

    • lissnamol

      Wir haben bis jetzt fair, offen und zivilisiert diskutiert. Das behaupten die Promotoren von No-Airport. Die Befürworter haben bis jetzt auch fair, offen und zivilisiert diskutiert. Alles paletti also? Irgendwann habe ich vernommen, dass man LH Kompatscher bei einer Diskussion einen Teller blauer Äpfel überreicht hat. Bei einer anderen Diskussion hat man den Befürwortern das A…Wort entgegengeschleudert. Unter zivilisiert dürfte man was anderes verstehen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen