Du befindest dich hier: Home » Sport » Schlappe gegen Piacenza

    Schlappe gegen Piacenza

    Schlappe gegen Piacenza

    Pro Piacenza schlägt den FC Südtirol mit 2 zu O. Gabriel Brugger wurde bereits in der dritten Minute ausgeschlossen.

    Das Spiel im Garilli Stadion von Piacenza beginnt ganz anders als vom FC Südtirol erhofft, denn schon nach weniger als drei Minuten steht die Mannschaft nur mehr zu zehnt auf dem Platz.

    Pro Piacenza nutzt seinen Anstoß für einen schnellen Angriff, der die weißrote Abwehr gehörig in Schwierigkeiten bringt. Mladen lässt sich ausspielen, so dass Alessandro direkt auf das Tor laufen kann. Brugger zieht die Notbremse und bringt den Stürmer zwanzig Meter vor dem Tor zu Fall. Für das Foul am letzten Mann mit eindeutiger Torchance sieht Brugger die Rote Karte. Den Freistoß setzt Alessandro am Tor vorbei.

    Pro Piacenza hat durch die numerische Überlegenheit die besseren Voraussetzungen, was der Führungstreffer von Carrus zum 1:0 in der 34. Minute bestätigt. Durch eine Lässlichkeit von Bandini gewinnt Pro Piacenza einen Eckball, den Aspas weit nach rechts spielt, direkt zum herbeilaufenden Carrus. Dieser feuert eine wahre Rakete aus 25 Metern Entfernung ab, der Miori nicht mehr gewachsen ist.

    Nach diesem Rückstand finden die Weißroten nur mehr schwer in Spiel zurück und werden sichtlich erleichtert durch den Pausenpfiff von der Last befreit.

    Die zweite Halbzeit verläuft über weite Strecken sehr langsam. Auf der einen Seite muss der FC Südtirol mit zehn Mann durchhalten, auf der anderen Seite riskiert Pro Piacenza wenig, führt es doch sicher mit 1:0.

    In der 80. Minute passt Alessandro zum wiederholten Male durch die löchrige Abwehr des FCS zu Aspas, der in unmittelbarer Tornähe den Ball zum besser postierten Speziale weitergibt. Dieser hat eine freie Schussbahn und netzt ungehindert zum 2:0 ein.

    Damit hat das Spiel seine endgültige Wende genommen und dem FC Südtirol bleibt nichts anderes, als sich am Ende mit 2:0 geschlagen zu geben.

    PRO PIACENZA – FC SÜDTIROL 2:0 (1:0)
    Pro Piacenza (4-3-3): Fumagalli; Cardin, Sall, Piana, Ruffini (75. Calandra); Aspas, Carrus, Maietti; Barba (83. Martinez), Orlando (59. Speziale), Alessandro
    Auf der Ersatzbank: Bertozzi, Gomis, Schiavini, Annarumma
    Trainer: William Viali
    FC Südtirol (3-5-1-1): Miori; Brugger, Mladen, Bassoli; Bandini, Girasole, Lima (71. Spagnoli), Tait, Sarzi (51. Crovetto); Fink; Gliozzi (51. Kirilov)
    Auf der Ersatzbank: Coser, Tagliani, Bertoni, Melchiori, Cia, Straudi.
    Trainer: Giovanni Stroppa
    Schiedsrichter: Luigi Pillitteri aus Palermo (Mariottini-Salvatori)
    Tore: 34. Carrus 1:0, 80. Speziale 2:0.
    Gelbe Karte: Cardin PRO, Calandra PRO, Aspas PRO
    Rote Karte: 3. Gabriel Brugger FCS für Foul am letzten Mann
    Anmerkungen: warmer, sonniger Frühlingstag

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen