Du befindest dich hier: Home » Kultur » Hinter den Bergen das Meer

    Hinter den Bergen das Meer

    Thomas Thiede: Berge und Meer einsame Angehörige ein und derselben Spezies

    Thomas Thiede: Berge und Meer sind einsame Angehörige ein und derselben Spezies

    Die Kunsthalle Eurocenter Lana eröffnet die Ausstellungssaison 2016 mit der Schau „Hinter den Bergen das Meer“. Gezeigt werden 11 internationale Positionen, die von der Emmanuel Walderdorff Galerie aus Köln kuratiert werden.

    Die Galerie arbeitet in ganz Europa und sucht immer wieder neue Locations und Zusammenarbeiten um die eigenen KünstlerInnen und Projekte zu präsentieren.
    Als Projektionsflächen einer universellen Sehnsucht dienen die Berge und das Meer dem Menschen seit jeher in gleichen Maßen: Die Berge sind, ob schroff oder sanft, als Sinnbild des Charakters und des Unverrückbaren, die wohl urtümlichste Heimat des modernen Kitsches und – zwei Jahrhunderte zurückgedacht – auch schon Inspirationsquell seiner wesentlich angeseheneren Schwester – der Romantik.

    Stepanek Maslin

    Stepanek Maslin

    Auf der anderen Seite steht das Meer: Sinnbild der Unendlichkeit, und dank der Unbeugsamkeit se iner Gezeiten der einzig legitime Pate des Authentischen. Obwohl ihnen in der allgemeinen Wahrnehmung oft die Rolle eines Gegensatzpaares zugeordnet wird, sind Berge und Meer eigentlich einsame Angehörige ein und derselben Spezies – der übergeordneten Landschaftsideale.
    Vom Norddeich über das deutsche Mittelgebirge in Limburg und das voralpine München wanderte die Ausstellung in geographischer Hinsicht schließlich ganz gemäß der inhaltlichen Ausrichtung von der deutschen Nordsee bis in die Südtiroler Alpen und findet ihren Abschluss in der Kunsthalle Eurocenter Lana.KünstlerInnen: Elisabeth Altenburg, Julia Schrader, Stepanek&Maslin, Frank Ahlgrimm, Hannes Egger, Clemens Kaletsch, Svätopluk Mikyta, Hans Pfrommer, Jakob Roepke, Philipp Schönborn, Thomas Thiede.

    Termin: Eröffnung am Freitag, 29. April um 19.30 Uhr, bis 7. Mai täglich von 17.00 bis 20.00 Uhr, sowie auf Voranmeldung unter +49 1794620105. Info: www.kunsthalleeurocenter.com

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen