Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Überklebte Plakate

    Überklebte Plakate

    dav

    Der „Wahlkampf“ zwischen Flughafengegnern und -befürwortern wird härter. Im Vinschgau wurden Plakate der Süd-Tiroler Freiheit überklebt.

    Die Süd-Tiroler Freiheit ist verärgert:

    Nicht nur die Wahlplakate der Bewegung zur Gemeinderatswahl in der Gemeinden Bozen würden derzeit überklebt und herabgerissen, sondern auch die Plakate „Nein zum Flugplatz Bozen“.

    Seit 14 Tagen hat die STF landesweit rund 200 Plakate gegen den Flugplatz Bozen bei den Bushaltestellen ausgehängt, die Reaktionen der Gegner seien nicht ausgeblieben. So sei zum Beispiel über das „Nein“ am Plakat an der Bushaltestelle in Tschars ein „Ja“ geklebt worden.

    In einer Aussendung schreibt das STF-Leitungsmitglied Werner Thaler:

    „Uns war von Anfang an klar, dass die Flughafenbefürworter mit allen Tricks arbeiten, um die Bevölkerung zu täuschen. Plakate zu verunstalten, geht dann doch zu weit.“

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (8)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • saustall_kritiker

      Hier sieht man’s ganz deutlich, was ich immer wusste: Die Flugpatzbefürworter sind nichts anderes als Parasiten. Sie benutzen und überkleben die Plakate der Gegenseite. Sind ja nicht imstande, Gleichwertiges zu schaffen, diese Träumer von gestern. Danke der STF, dass sie sie entlarvte. 🙂 🙂 🙂 ganz laut lach……….

    • sparrow

      Es fällt auf, dass immer nur die Plakate dieser Partei überklebt werden und dies dann mittels Pressemitteilung der Öffentlichkeit mitgeteilt wird … ein Schelm wer böses dabei denkt 😉

    • jennylein

      Die Südtiroler Freiheit möchte doch die Unabhängigkeit für unser Land. Ein eigenständiges Land sollte einen eigenen Flughafen haben. Das scheint doch mehr als logisch. Aber da geht man bei der STF doch lieber den populistischen Weg und ist ohne wenn und aber dagegen. Da ist eine Abhängigkeit von Verona, Bergamo, Mailand und Venedig plötzlich super. Ja, ja die bösen bösen Flughafenbefürworter arbeiten mit allen Tricks…

      • george

        @jennylein
        Dieser Vergleich ist jetzt aber echt bei den Haaren herbeigezogen. Es fehlen nämlich auch noch Innsbruck und München und diese Städte passen gemäß ihrer Vorstellung dann doch nicht dazu. Haben Sie wirklich keine besseren Aussagen als so zu polemisieren?

      • saustall_kritiker

        Oh das arme jennylein, hat so gut wie gar nichts verstanden…. Oh wie leid mir das tut….. Die Südtiroler Freiheit will ja nicht die Unabhängigkeit allein, sondern, dass das Land Tirol wieder eine reale Einheit wird. Und Tirol hat schon einen Flughafen, da braucht’s eben das kleine Flugplätzchen in Bozen wirklich nicht…. Was soll also jennyleins Gesülze von der Abhängigkeit einiger norditalienischer Flughäfen? Darum geht es ja gar nicht…..

    • jennylein

      Lieber Herr George, was München und Innsbruck mit Selbstbestimmung zu tun hat müssen Sie mir jetzt genau erklären. Aber wie geht das Lied von Pippi …“ich mach mir die…“

    • george

      jennylein, Sie schrieben von einem unabhängigen und eigenständigen Land und nicht von einem selbstbestimmten. Wieso sollte die Eigenständigkeit nicht etwas mit der Eigenwirtschaftlichkeit in jeder Hinsicht und nach allen Windrichtungen zu tun haben? Das müssen Sie mir erklären, dass die Selbständigkeit nur in Richtung Süden wirksam sein soll und gegen Norden plötzlich nicht gilt. Selbständigkeit und Unabhängigkeit sind nicht nur parteipolitisch zuordenbar.
      jennylein, welch enge geistige Schiene fahren Sie denn? Etwa die gewohnt typische Schiene der vielen Südtiroler, die nie über ihren Tellerrand hinaus reicht?

    • jennylein

      http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/eigenwirtschaftlichkeit.html
      Da komm ich jetzt mit meiner engen geistigen Schiene nicht mit was sie meine.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen