Du befindest dich hier: Home » News » Pfefferspray am Brenner

    Pfefferspray am Brenner

    Bei der Demo am Brenner gegen die geplanten Grenzkontrollen ist es am Sonntag erneut zu Zwischenfällen gekommen. 

    Bei der Demo am Brenner gegen die geplanten Grenzkontrollen ist es am Sonntag erneut zu Zwischenfällen gekommen.

    Foto: Karl Oberleiter

    Die Brenner-Demo am Sonntag (Foto: Karl Oberleiter)

    Laut der österreichischen Presseagentur APA drückten mehrere Demonstranten mit Schlauchbooten gegen die Barrikaden der Polizei, woraufhin diese Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzte. Nach wenigen Sekunden wichen die Demonstranten wieder zurück.

    Die österreichische Polizei war mit rund 300 Mann im Einsatz.

    Bildschirmfoto 2016-04-24 um 16.04.36Rund 300 Meter nach der österreichischen Grenze wurde – laut TT – von der Bezirkshauptmannschaft eine Sperrzone errichtet. Nach den Zwischenfällen fuhr die Polizei mit zwei Wasserwerfern auf, diese kamen jedoch bisher nicht zum Einsatz. Die großteils italienischen Demonstranten, die mit Bussen aus Reggio Emilia und Bologna angereist waren, verlangten von der Exekutive, die Barrikaden abzubauen.

    Foto: Karl Oberleiter

    Die Demo am Brenner (Foto: Karl Oberleiter)

    Später kam es – laut APA – noch zu einem Sitzstreik, weil ein Demonstrant, Giamarco De Piero vom Sozialzentrum Tpc Bologna, von der österreichischen Polizei festgenommen wurde. 70 bis 80 Menschen saßen rund 45 Minuten vor dem Grenzhaus auf der Bundesstraße. Nach der Auflösung marschierten die Demonstranten wieder Richtung Süden.

    Bereits am 3. April dieses Jahres war es bei einer Demo am Brenner zu Ausschreitungen gekommen. Dabei waren drei Polizisten verletzt worden.

    Foto: Karl Oberleiter

    Die Demo-Teilnehmer (Foto: Karl Oberleiter)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (34)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • marting.

      Grünes Gutmenschentum in Aktion!
      die Polizisten können einem Leid tun

      • michih

        Braunes Schlechtmenschentum im Einsatz! Die Demokratie und Meinungsfreiheit kann einem leid tun… Ein bitterer Vorgeschmack auf den Ständestaat, falls der Blaune gewinnen sollte!!!2!!!

        • franz

          @michih
          Du scheinst wohl einer von den Studenten zu sein, denen man damals bei den MS ( Movimentio Studentesco) der 68 70 er Jahre in Bologna den Schädel eingeschlagen hat, das hat zumindest der User “AMOGO“ einmal behauptet.
          Oder warst Du in der via De Amicis in Mailand dabei als Giuseppe Meneo- Militante di Autonomia Operaia,- Proletari Armati per il Comunismo (PAC), in einen Foto festgehalten wurde wie er mit der Pistole im Anschlag auf – Polizisten schoss.
          Bei der Dieser Demo wurde der Polizei-Inspektor Antonio Custra erschossen.-Antonio Custra kannte ich zufällig persönlich.
          anni di piombo.( https://it.wikipedia.org/wiki/Giuseppe_Memeo)

    • aufklaerer

      Ob die 2 Chefideologen und Multikultifetischisten Heiss und Dello Sgarba wohl auch mitdemonstriert haben?

    • franz

      Wo Anarchisten aus Bologna ( MS – Movimentio Studentesco – linksextremisten der 60 /70 er Jahre- Proletari Armati per il Comunismo (PAC), ) No Border – Casa Pound sowie NO TAV – die in Val Susa gegen der neuen Eisenbahnlinie Torino–Lione protestieren, Lastwagen anzünden auf Polizisten und Carabinieri einschlagen und sie mit Brandbomben bewerfen, ein paar verblödete Bleck Block, vermummte hirnlose feige Trottel die zu feig sind ihr Gesicht zu zeigen, ( in Mailand ) alles kurz und klein schlagen Schaufenster zertrümmern Geschäfte, Banken und Autos anzünden, Polizisten mit Eisenstangen, Steinen und Molotow attackieren, und jetzt auf der Brennergrenze ihre subversiven Tätigkeiten gegen einen befreundeten Staat demonstrieren, dürfen die Grünen natürlich nicht fehlen.

    • joseflazzari

      Miar tian die Leser load de selche Kommentare lesen miasn.

    • franz

      “Später kam es – laut APA – noch zu einem Sitzstreik, weil ein Demonstrant, Giamarco De Piero vom Sozialzentrum Tpc Bologna, von der österreichischen Polizei festgenommen wurde.“
      Der : INITIATOR / ANSTIFTER und URHEBER… von Hausbesetzungen der sich anlässlich der Räumung von illegal besetzten Häusern immer wieder Schlägereien mit der Polizei liefert, ist kein unbekannter, schon mehrmals wurde er verhaftet bzw. bekam sogar Aufenthaltsverbot in Bologna
      http://corrieredibologna.corriere.it/bologna/notizie/cronaca/2015/28-agosto-2015/divieto-dimora-il-leader-tpo-de-pieri-allontanato-bologna-2301845048562.shtml
      Und die Grünen schämen sich nicht mit solchen Zeitgenossen auf die Straße zu gehen. Das zeigt wieder einmal wie sie ticken die Grünen.

    • franz

      Gianmarco De Piero vom Sozialzentrum Tpc Bologna, non ha saputo spiegare il motivo del suo fermo, ma ha detto: «Sono stato fermato perché ero uno di quelli che hanno parlato di più nel corso della manifestazione».“(…….)
      La polizia austriaca ha precisato che il giovane è stato fermato per „istigazione alla manifestazione“.“alto Adige“
      Dieser Aufwiegler Urheber von illegalen Hausbesetzungen ist wohl gewohnt dass Anstiftung zur Gewalt keine Strafbare Handlung ist. Österreich ist aber nicht Italien, wo die linke Regierung Aufwieglern Bleck Blocks und anderen Anarchisten ermöglicht gewaltsam zu Demonstrieren alles kurz und klein zu schlagen, Schaufenster einschlagen, Autos anzünden Geschäfte anzünden auf die Polizei einprügeln und die Polizei darf teils nicht einschreiten bzw. jene die verhaftet werden sind am nächsten Tag wieder frei, so wie bei den Demonstrationen gegen die “ EXPO “ in Mailand.
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2015/05/01/expo-2015-corteo-no-expo-milano-vetrine-spaccate-idranti-e-lacrimogeni-della-polizia/1642882/

    • watschi

      schade, dass die wasserwerfer nicht zum einsatz kamen. wäre geil gewesen……

    • einereiner

      Lasst uns eine Mauer bei Salurn bauen, damit dieses Gesocks draussen bleibt.

    • watschi

      Man muss an dieser Stelle auch einmal dem Fotoreporter „Charlie“ ein Kompliment machen. Super video. Als wäre man persönlich dabei gewesen. Man sieht auch deutlich WER hier seine ganze Aggressivität auslebt. Die Polizei scheint sich eher nur von den Uebergriffen zu wehren. Hätte sie nämlich richtig losgelegt, dann wären diese Chaoten nicht so gesund nach Hause gekommen.

    • franz

      Giamarco De Piero vom Sozialzentrum Tpc Bologna, non ha saputo spiegare il motivo del suo fermo, ma ha detto: «Sono stato fermato perché ero uno di quelli che hanno parlato di più nel corso della manifestazione».“(…….)
      La polizia austriaca ha precisato che il giovane è stato fermato per „istigazione alla manifestazione“.“alto Adige“
      Dieser Aufwiegler Urheber von illegalen Hausbesetzungen ist wohl gewohnt dass Anstiftung zur Gewalt keine Strafbare Handlung ist. Österreich ist aber nicht Italien, wo die linke Regierung Aufwieglern Bleck Blocks und anderen Anarchisten ermöglicht gewaltsam zu Demonstrieren alles kurz und klein zu schlagen, Schaufenster einschlagen, Autos anzünden Geschäfte anzünden auf die Polizei einprügeln und die Polizei darf teils nicht einschreiten so wie bei den Demonstrationen zur EXPO in Mailand.
      Natürlich sind die Linken Kommunisten vom PD -SEL -Celta Civica und Grüne gleich zur Stelle um solche Aufwiegler illegale Hausbesetzter -Anarchisten die deswegen schon öfters verhaftet wurden zu verteidigen.
      “ Quando la manifestazione si stava per concludere, la polizia austriaca ha preso e portato via Gianmarco De Pieri del centro sociale Tpc di Bologna, uno degli organizzatori del corteo. Decine di manifestanti si sono seduti davanti agli agenti chiedendo la liberazione di De Pieri. Sono interventui anche i parlamentari presenti alla manifestazione, Florian Kronbichler, Nicola Fratoianni e Giovanni Paglia. Dopo nuna concitata trattativa e l’intervento della Farnesina, De Pieri è stato liberato e la manifestazione si è conclusa.“(……) Quelle:“alto adige“
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2015/05/01/expo-2015-corteo-no-expo-milano-vetrine-spaccate-idranti-e-lacrimogeni-della-polizia/1642882/

    • franz

      Der italienische Linksparlamentarier Nicola Fratoianni hatte gegen die Festnahme des Demonstranten protestiert. Die Festnahme des Aktivisten, während sich die Kundgebung bereits auflöste, bezeichnete der Parlamentarier als „unbegründet“.
      “tweet del deputato NICOLA FRATOIANNI -ANSA -Roma ,24.04.2016“
      “Come testimoniano le immagini e i resoconti dei giornalisti presenti, l’iniziativa delle forze di polizia austriache che in maniera immotivata hanno fermato uno degli organizzatori della marcia di oggi al Brennero, mentre parlava al microfono e la manifestazione pacifica si stava sciogliendo, è un fatto grave e di cui dovranno risponderne nelle sedi opportune». Lo afferma Nicola Fratoianni di Sinistra italiana, coordinatore nazionale di Sel.“ (……)
      http://altoadige.gelocal.it/bolzano/cronaca/2016/04/24/news/brennero-arrivati-i-pullma-dei-centri-sociali-attese-500-persone-1.13354676?ref=hfaabzel-1
      Wie üblich für Linke Kommunisten und Grüne; Schuld sind immer Bürger die Recht und Gesetze einhalten, Recht haben Kriminelle Anarchisten – die illegal Häuser besetzen auf Polizisten einschlagen Häuser, Autos und Banken anzünden.

    • joseflazzari

      yannis
      Die Gülle, die du verwenden würdest, um friedlich demonstrierende Menschen zu bespritzen, ist ja eh schon in deinen Kommentaren enthalten.
      Deutsch genug ????

      • franz

        joseflazzari
        “friedlich demonstrierende Menschen “
        Sind “Demonstarnten“ (illegale Hausbesetzer Bleck Blocks und ander Anarchisten die auf Polizisten einschlagen und sie beschimpfen,friedlich demonstrierende Menschen ? -)

        • michih

          Such doch deinen „Freund“ Freud auf… husch, husch!

          • franz

            @michih
            Mir scheint Du brauchst eine Therapie; zu empfehlen wäre der Psychotherapeut aus den USA von Joseph Nicolausi
            Seine Therapien sollen durchaus erfolgreich sein.
            Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist,
            Vorbei sind die Zeiten, in denen Homosexuellen nichts anderes uebrigblieb, als mit ihren pathologischen Neigungen zu leben oder dem Tip des Herrn Freud zu folgen, der meinte, Homosexuelle taeten am besten daran, ihre fehlgeleiteten Triebe zu sublimieren. Seine Vorschlaege dazu, wie diese Sublimierung von statten gehen koennte, waren ja durchaus konstruktiv. Der maennliche Homosexuelle – so meinte er – koennte sich zum Beispiel als Herrenschneider betaetigen und bei dieser Taetigkeit seine Triebe auf eine der Gesellschaft nuetzliche Weise befriedigen

      • yannis

        joseflazzari
        25. April 2016 um 10:37

        >>>>friedlich demonstrierende Menschen<<<< ????????

        Ja, ja immer schön fest die die Augen und Ohren zu halten, dann sieht die Welt zwangsläufig friedlich aus und dabei merkt man auch noch den Betrug an sich selbst nicht.

      • fronz

        joseflazzari, bei dir nüzt die Gülle ( Sure ) a nix mehr, weil bei dir isch olles zwecklos verlorn!
        den Sauhaufn von Demonstranten nennsch du friedlich?

    • watschi

      &joseflazzari: friedlich demonstrierende menschen??????hast du dir das video angeschaut? hast wohl tomaten auf den augen?

    • joseflazzari

      Lieber Franz-Watschi,
      war selbst dabei und hatte die Tomaten sicherheitshalber zuhause gelassen. Ich frage mich nur was passiert wäre, wenn sich kein Polizist blicken hätte lassen und die Demonstration für ein Europa ohne Grenzen und mehr Menschlichkeit ohne Absperrungen und Wasserwerfern statt finden hätte können?

      • watschi

        dann hätten diese chaoten wie das letzte mal die bahngleisen besetzt, denn ohne kampf kehren die nicht nach hause zurück. die linksextremisten aus den sozialzentren wollen nicht friedlich demonstrieren und wer da mitmarschiert macht sich mitschuldig. schämen sie sich. danke den sicherheitsbehörden

    • franz

      joseflazzari
      Wenn du selbst dabei warst, und keine Tomaten auf Deinen Augen hattest, dann hast Du ja gesehen wie sich Anarchisten-Bleck Block und illegale Hausbesetzter- No Border – Casa Pound sowie NO TAV friedlich verhalten haben, hallo ???
      Wieso sollte sich kein Polizist sehen lassen ? Österreich ist ein souveränes Land welches das Recht und die Pflicht hat ihre Grenzen bzw. ihre Bürger zu schützen.
      Im Gegensatz zu Italien schützt Österreich ihre Bürger vor unkontrollierter Einwanderung von kriminellen Immigranten, Clandestini , verblödete -feige Balck Blocks die zu feig sind ihre Gesichter zu zeigen und ein paar kriminelle die illegal Häuser besetzen.
      Mit welchen Recht attackieren solche hirnlose Anarchisten Absperrungen der Polizei bzw. Polizisten.
      Genauso wie sie kein Recht haben illegal Häuser zu besetzen.bzw. bei deren Räumung auf Polizisten einzuschlagen.
      Nicht ohne Grund heißen Grenzen Grenzen , die zu respektieren sind
      Schließlich wollen wir ja nicht zurück in den 68 / 70 er Jahren als links Extreme militante Proletarier des (PAC) Proletari Armati per il Comunismo. mit den Attentat auf der Landwirtschaftsbank in Mailand am 12.12.1969 16 Menschen umgebracht und 87 schwerstens verletz wurden ( “ Strage di Piazza Fontana“ ) Oder der Anschlag auf den Bahnhof in Bologna vom 02.08. 1980 mit 85 Toten und 200 Verletzten. ( verantwortliche “Esecutori materiali furono individuati dalla magistratura alcuni militanti di estrema destra, appartenenti ai Nuclei Armati Rivoluzionari (NAR), tra cui Giuseppe Valerio Fioravanti.+++++
      Und bis in den 80 er Jahren Italien mit Terror und subversiven Aktionen von diesen Extremisten bis zu den RAF in Deutschland tätig waren.

    • yannis

      @franz
      25. April 2016 um 17:49

      „joseflazzari“ scheint wohl einer aus dem Dunstkreis der „Immigrations-Gewinnler“ zu sein, zumindest jedoch ein links grüner Realitätsverweigerer / Weltverbesserer.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen