Du befindest dich hier: Home » Sport » Gutes Remis

    Gutes Remis

    _53V6405Der FC Südtirol hat am Sonntag im Heimspiel gegen Alessandria ein 1-zu-1-Unentschieden erreicht.

    Nach dem Sieg gegen Pro Patria kommt mit dem Unentschieden das zweite positive Resultat in Folge.

    Wieder zeigt der FC Südtirol gerade gegen starke Mannschaften seine besten Leistungen und trotzt Alessandria am drittletzten Spieltag ein 1:1 ab.

    Das Spiel trägt klar die Handschrift von Kapitän Fink, der zuerst das 1:0 erzielt und durch das unglückliche Eigentor zum 1:1 beiträgt.

    Das Spiel:
    Sofort nach dem Anpfiff bemächtigt sich Alessandria mit Nachdruck des Spiels und drängt die Weißroten stark in die Defensive. Die Abwehr des FC Südtirol hält dem Druck aber stand, so dass die erste wirkliche Torszene erst in der 14. Minute erfolgt. Marras setzt im Strafraum einen guten Ball für Fischnaller ab, aber Mladen kann im letzten Augenblick dazwischen gehen und die Aktion vollständig unterbinden.

    In der 21. Minute schießt Bassoli beim Versuch den Ball wieder nach vorne zu bringen Fischnaller direkt an, der diese einmalige Chance annimmt, sich mit der ihm eigenen Schnelligkeit sofort zum Tor aufmacht und eine zielsichere Flanke zum langen Pfosten abgibt, wo Marras völlig frei steht. Dieser jedoch verfehlt das Leder und schießt es am Tor vorbei.

    Die Weißroten bleiben weiterhin in der Abwehr bemüht, schaffen aber immer wieder Vorstöße einzelner Spieler, wie in der 29. Minute durch Bandini. Er wirbelt den Gegner ordentlich durcheinander, kommt aber nicht zu Abschluss.

    Nur eine Minute später landet ein weiter Pass bei Gliozzi, der noch innerhalb des Strafraumes, aber sehr seitlich versetzt direkt auf das Tor schießt. Schlussmann Vannucchi bewältigt den Schuss in zwei Etappen.

    Die Weißroten haben die Schwäche der Gäste entdeckt und gehen nun ihrerseits mit großem Einsatz vor, der auch belohnt wird. In der 39. Minute setzt sich Girasole auf dem rechten Flügel durch und gibt auf Bandini ab, der im gut postierten Fink am langen Pfosten einen vielversprechenden Anspielpartner für seine Flanke sieht. Fink nimmt den Ball an und versenkt ihn unhaltbar zur 1:0 Führung für den FC Südtirol.

    Die Freude der Weißroten währt aber nur kurz, denn bereits in der 41. Minute kann Vitofrancesco zum 1:1 ausgleichen. Er setzt einen Freistoß als Flanke über das Feld. Diese wird von Fink abgefälscht und geht sodann ins lange Eck.
    Kurz vor dem Pausenpfiff versucht Girasole einen schnellen Alleingag, bei dem er aber nur das Außennetz trifft.

    Nach dem Seitenwechsel nimmt die Partie rasch wieder Fahrt auf. Bandini bringt den Ball in der 48. Minute durch einen weiten Pass auf Fink wieder ins Spiel. Dieser spielt von rechts auf Gliozzi ab, der aber zu lange zögert und deshalb von Sosa durch eine astreine Aktion abgefangen wird.

    In der 61. Minute stürmt Gliozzi ganz nach vorne, um dann auf Fink zurückzugeben, dessen abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze aber zentral in den Armen von Schlussmann Vannucchi landet.

    Das Spiel bleibt weiter sehr lebhaft, mit schnellen Ballwechseln. In der 66. Minute gelingt dem eingewechselten Iocolano eine perfekte Flanke auf Bocalon, der mit Kraft zum Tor köpfelt. Miori wächst über sich hinaus und entschärft die Gefahr fast alleine, wobei die weißrote Abwehr keine allzu gute Figur gemacht hat.

    Die Partei bleibt weiterhin bis zum Schluss heiß umkämpft, aber die Mannschaften scheinen sich zu sehr verausgabt zu haben, um zwingende Torchancen zu kreieren. So bleibt es beim Abpfiff bei einem 1:1 unentschieden.

    FC SÜDTIROL – ALESSANDRIA 1:1 (1:1)
    FC Südtirol (5-3-1-1): Miori; Bandini, Mladen, Tagliani, Bassoli, Sarzi (59. Crovetto); Girasole (55. Tait), Bertoni, Lima; Fink (84. Kirilov); Gliozzi
    Auf der Ersatzbank: Coser, Brugger, Melchiori, Spagnoli
    Trainer: Giovanni Stroppa
    Alessandria (4-3-3): Vannucchi; Celjak, Sosa, Sirri, Sperotto; Nicco, Branca, Vitofrancesco (60. Loviso); Marras (88. Iunco), Bocalon, Fischnaller (60. Iocolano),
    Auf der Ersatzbank: Nordi, Manfrin, Guerriera, Benech, Cittadino, Mezavilla, Boniperti.
    Trainer: Angelo Gregucci
    Schiedsrichter: Stefano Giovani aus Grosseto (Gnarra-Cecchi)
    Tore: 39. Fink 1:0, 41. Vitofranceso 1:1
    Gelbe Karten: Marras ALE, Sosa ALE, Gliozzi FCS, Crovetto FCS,

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen