Du befindest dich hier: Home » News » Stimmen-Kauf im Landtag?

Stimmen-Kauf im Landtag?

Im Trentiner Landtag bahnt sich ein neuer Politiker-Skandal an: Hat der Fraktionssprecher des PATT, Lorenzo Baratter, bei den Schützen Tausende Wählerstimmen eingekauft?

Riccardo Fraccaro

Riccardo Fraccaro

(mat) Riccardo Fraccaro spricht von einem „erschütternden Skandal“ und von einem „Hohn auf die Demokratie“.

Wie die Trentiner Tageszeitung „L’Adige“ am Donnerstag berichtete, soll der Fraktionssprecher der Regierungspartei PATT, Lorenzo Baratter, im Vorfeld der Landtagswahlen 2013 Stimmen bei den Schützen eingekauft haben.

Laut dem „Adige“ gibt es zwischen Baratter und den Trentiner Schützen ein Wahlabkommen: Demnach verpflichtet sich der PATT-Politiker, im Falle einer Wahl in den Landtag monatlich 500 Euro an den Schützen-Verband zu überweisen.

Im Gegenzug sicherten ihm die Schützen ihre volle Unterstützung im Wahlkampf zu.

Baratter zog mit 3.693 Stimmen in den Landtag ein.

„Diese Schande darf nicht unbestraft bleiben“, meint Fraccaro, Kammerabgeordneter des Movimento 5 Stelle und kündigt eine Eingabe bei der Staatsanwaltschaft an. Der Grillino fordert den sofortigen Rücktritt des Abgeordneten Baratter und die Auflösung des gesamten Landtags.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen