Du befindest dich hier: Home » Politik » „Manipulierte Öffentlichkeit“

    „Manipulierte Öffentlichkeit“

    Die Benko-Gegner geben nicht auf: Sie sehen sich nicht als Verlierer der Abstimmung und zweifeln an der Legitimation der Bürgerbefragung. 

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (16)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • mairwalter

      Warum wird erst jetzt „gerotzt und geplärrt“? Wusste man nicht schon längst VORHER, über die Vorgangsweise beim Referendum Bescheid! Man hätte auf die Fehler darauf hinweisen können! Hätte man es gewonnen, wäre dann Alles in Ordnung gewesen? Wirklich Schlechte Verlierer……:-)

    • watschi

      Schwarzseher……………………

    • realist

      Mir tut es für „alle“ Boznerinnen u. Bozner sehr leid, daß so hochrangig gebildete Leute kein Demokratie – Verstäntnis aufbringen.
      Wunschvorstellung einer Städteplanung u. Bürgerrespekt hört sich anders an ?

      Wenn man beide Seiten hört, dann waren alle manipuliert die hingegangen sind.
      Folglich, wenn man nicht als „manipuliert „gelten will, dann sollte man in Zukunft nicht mehr hingehen, oder was ???

      Gott sei Dank sind die Boznerinnen u. Bozner gescheiter als man Ihnen zutraut.

      Ein Armutszeugnis für bestimmte höherrangige Berufsschichten in Bozen.

      Eine Erniedrigung für „alle“(Befürworter u. Gegner) einfachen Bürgerinnen u. Bürger, die endlich einmal die Gelegenheit hatten wirklich mitzubestimmen.

    • meintag

      Wenn ein Architekt zu den Verlierern gehört und auf RAi Südtirol sich nicht erklären kann heisst dies dass er mit der Stadt Bozen ein Problem hat weil ihm persönlich einige Geschäftemachereien durch die Lappen gegangen sind. Sowas sind sind schlechte Verlierer und sollten sich von vorneherein heraushalten.

    • flocke2016

      Was für schlimme reaktionäre Verlierer …… von Demokratieverständnis noch nie was gehört?

    • mairwalter

      @meintag
      So ist es! Einige haben sich vor den Karren spannen lassen und gar nicht einmal so schlecht da gestanden. Komisch, aber in der zweiten Aussage effizient. Hat halt nix genützt! Trotzdem: Was heißt hier „manipulierte Öffentlichkeit“??? JEDER der Interessen vertritt, versucht zu manipulieren. Oder trifft das NUR auf den Sieger zu? Ausgesprochen peinlich diese Aussage! WER will da wirklich das Volk als dumm verkaufen?

    • franz

      Anstatt diese Bürgerbefragung bzw. den Wünschen der Mehrheit dieser Abstimmung zu akzeptieren, versuchen die Kaufhausgegner mit unverschämten Unterstellungen den Wählern Unmündigkeit zu unterstellen bzw. die Informationskampagne mit Autokratie ( stalinistischen– System) bzw. mit Erdogan und Mussolini zu vergleichen, das zeigt was diese Schreier unter direkter Demokratie verstehen
      Herrn Fingerle auf “rai-südtirol -am runden tisch 05.04.2016 – 20:18 Video 32:45 .http://www.raibz.rai.it/de/index.php?media=Tra
      Den Wählern zu unterstellen, sie hätten sich manipulieren lassen ist nicht nur äußerst dumm es zeigt, dass Ihr Allesverhinderer keine besseren Argumente habt, wie mit solchen blöden Unterstellungen zu argumentieren.
      Im Gegensatz zu den grünen Allesverhinderern wissen die Bürger bzw. die Wähler die zur Abstimmung gegangen sind sehr wohl was sie wollen und haben sich nicht von ein paar Marktschreiern ( Kaufhausgegnern ) manipulieren lassen:
      Es reicht nicht mit lächerlichen Aktionen wie beispielsweise zum Thema Sicherheit “Nacht im Park “der Grünen zu argumentieren und damit ( im Schutz einiger Polizeistreifen ) zu versuchen die Bürger zu manipulieren bzw. ihnen etwas vorzumachen was nicht der Realität entspricht.
      Was jeder mit eigenen Augen sehen kann der nicht blind oder ein Grüner ist.
      Und hoffentlich reißt Benko das Hotel AlPI bald ab ( Umschlagplatz von Drogendealern usw. )
      https://www.youtube.com/watch?v=P3OmZareejU

      • franz

        Hoffentlich reißt Benko das Hotel AlPI bald ab (….)
        Natürlich die jungen Männer vorher zu delogieren.
        Immigranten sind durchaus Einfallsreich wenn es darum geht eine Wohnung zu finden, notfalls besetzt man einfach eine Wohnung deren Eigentümer gerade mal Mittagessen im Urlaub oder im Krankenhaus ist.
        Wie im Fall eines Invaliden der kurze Zeit auf Kur im Krankenhaus war und eine böse Überraschung erleben musste als er zurück kam. Seine Wohnung wahr nämlich besetzt, das Schloss ausgetauscht -Ende.
        La Spezia, un invalido esce di casa ma al rientro la trova occupata
        Si è assentato per delle cure, ma al suo rientro ha trovato una famiglia di marocchini nell’appartamento
        http://www.ilsecoloxix.it/p/la_spezia/2016/04/05/ASAkV3EC-abusivamente_occupano_malattia.shtml

    • prof

      @maintag
      Bin gleicher Meinung,aber vielleicht bekommen dieser Architekt und Architektin
      einen lukerativen Auftrag von Benko,sicher würden sie einen solchen ablehnen.

      • saustall_kritiker

        Du hast es erfasst, da hat sich eine Gruppe von Gegnern präsentiert, die es gewohnt waren überall Aufträge zu bekommen und diesmal halt durch die Lappen schauen. Dass diese Leute sich sorgen machen über die Stadt im Allgemeinen, das bezweifle ich schon sehr stark…. Das sind wohl eher die üblichen S(üdtiroler) V(etternwirtschafts) P(artei) – Seilschaften, denen halt diesmal die letzte Rechnung nicht aufgegangen ist. Gott sei dank! 🙂 🙂 🙂 .
        Oder doch nicht…. HAHAHA?
        Hat nicht kürzlich die Tageszeitung im graphischen Teil berichtet, dass der Fingerle schon fast konvertiert worden wäre, als er vernommen hat, dass er den Zebrastreifen vor dem Benko-Kaufhaus zeichnen darf…. 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 ? Ich erinnere mich jedenfalls noch daran…

    • josef.t

      Das sind genau die “ Wasser Träger “ der paar Kaufleute in Bozen, denen
      es Jahrzehnte lang, gelang ein Einkaufszentrum mit Hilfe der Politik in
      Südtirol zu verhindern……((das war natürlich legitim))
      Damals war der Ruf der Bevölkerung, sowie der Gewerkschaften einfach
      überhört worden……..
      Lieber schaute man zu, wie Zehntausende Jahr für Jahr solche Zentren
      außerhalb des Landes zum Einkaufen aufsuchten…….
      Hier glauben wieder einige, die eine Schule von innen ein paar Jahre länger
      gesehen haben, sie könnten einer Mehrheit der Bevölkerung
      auf diktieren wo es lang geht ??? Schönes Demokratieverständnis ???

    • prof

      josef.t
      Kann dir Hundertprozentig Recht geben!!

    • ben-kontraria

      alle wie die Schafe hinter den braven(?) Hirten…

    • franz

      Architekten die so einen Schwachsinn behaupten bzw. den Wählern Unmündigkeit unterstellen, die Informationskampagne von Benko als Autokratisch bezeichnen bzw. sie mit Erdogan und Mussolini vergleichen sind einfach krank.
      Ich würde diese Architekten nicht einmal beauftragen einen Hühnerstall oder meine Hundehütte zu projektieren.
      Ich will mir jetzt nämlich in meinen Garten eine Hundehütte bauen. Ich habe zwar keinen Hund, aber man weiß ja nie, der Grund: Bei den ganzen Immigranten die noch kommen werden und man immer öfter hört, dass Immigranten gelegentlich einfach eine Wohnung besetzen wenn der Wohnungseigentümer gerade mal kurz seine Wohnung verlässt um etwas einzukaufen, Mittagessen Urlaub oder Krankenhausaufenthalt usw. wie im Fall des Invaliden , Roberto Bolleri, in la Spezia. der kurz im Krankenhaus auf Kur war und in der Zwischenzeit seine Wohnung von einer Marokkanischen Familie besetzt wurde.
      Alle Versuche mit legalen Mitteln die Marokkanische Familie wieder aus seiner Wohnung zu bekommen scheiterte. Das ist der Rechtsstaat ?( Linksstaat ) der Regierung Renzi die die Rechte der eigenen Bürger mit Füßen tritt groß ankündig mit 80 € die Mindestrenten aufzubessern und damit abzuspeisen, während er hunderttausende Immigranten unkontrolliert einreisen lässt um sie in 4 Sterne Hotels unterzubringen. ( auf Kosten des Steuerzahlers natürlich, 35 € / tag und Mann )
      http://www.ilsecoloxix.it/p/la_spezia/2016/04/05/ASAkV3EC-abusivamente_occupano_malattia.shtml
      Um vorzubeugen, sollte mir eine Immigranten Familie meine bescheidene Wohnung (200 qm ) mit Garten besetzen.
      Daher die Hundehütte. im Garten.

      • mairwalter

        Wer da krank, ist lassen wir einmal dahin gestellt! Es braucht schon massiven Fanatismus und eine schon abartige Verblendung, immer wieder das selbe Thema in jedem der in der TZ angeführten Titeln auf zugreifen und breit zu treten! Es ist diesem Herrn ober mir, gar nichts zu peinlich, wenn er nur einen Zusammenhang mit Einwanderern herstellten kann und darüber her zu ziehen. Er wäre sogar imstande, das Liebesleben der Schmetterlinge mit Migranten in Verbindung zu bringen, nur um seinen Frust los zu werden… 🙂

        • franz

          mairwalter
          Einen Zusammenhang zwischen Grünen Gutmenschen und Einwanderern herzustellen ist nicht schwer.
          Sind es doch die grünen Allesverhinderer die einerseits mit Ihrer Willkommenskultur gemeinsam mit ein paar linken Komunisten in Rom für das Chaos verantwortlich sind und anderenseits mit Händen und Füßen diesen Schandfleck dieses heruntergekommenen Viertels in Bozen verteidigen.
          Dazu gehört gerade auch das Hotel Alpi mit den sogenannten “Flüchtlingen“-Clandestini -Drogendealern usw. bzw der Bahnhofspark mit den Dealern und Stolkern die Frauen und Passanten bedrohen und au Polizisten losgehen.wie z. B der Clandestino (Adama Bambore il cittadino del Burkina Faso )
          Hier geht es nicht um Frust abzubauen, eherhat er wohl Mittleid mit etwas schwächer beleuchteten Mitbürgern wie den mairwalter die er auf diesen untragbaren Zuständen aufmerksam zu machen will. 🙂

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen