Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die Entscheidung

    Die Entscheidung

    René Benko (im Bild mit Heinz Peter Hager)

    René Benko (im Bild mit Heinz Peter Hager)

    An der Bürgerbefragung zum Benko-Projekt haben knapp 34.000 Personen (36,28 Prozent) teilgenommen. Am Dienstag wird das Ergebnis verkündet.

    Das Benko-„Referendum“ ist geschlagen!

    Eine Woche lang hatten die BürgerInnen von Bozen die Möglichkeit, ihre Meinung zum Benko-Großkaufhausprojekt kundzutun.

    Nicht weniger als 33.961 Personen haben an der Bürgerbefragung schlussendlich teilgenommen. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 36,28 Prozent.

    Über 2.600 PendlerInnen haben ihre Stimme abgegeben.

    Am Montag, dem letzten Tag, haben nochmals 4.293 BürgerInnen von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht.

    Quelle: Gemeinde Bozen

    Quelle: Gemeinde Bozen

    Kaum jemand hatte mit so einer hohen Wahlbeteiligung gerechnet.

    Für den Initiator der Befragung, Kommissar Michele Penta, ist der Ausgang des „Referendums“ ein voller Erfolg. Die hohe Wahlbeteiligung belegt, dass das Benko-Projekt die BoznerInnen bewegt.

    Gleichwohl hat Kommissar Penta nun – je nachdem, wie das Referendum ausgeht – eine Legitimation, um die weiteren Entscheidungen zu treffen. Penta hat erklärt, für ihn sei der Ausgang der Bürgerbefragung bindend – auch wenn die Entscheidung ganz knapp ausfallen sollte.

    Kommissar Michele Penta wird das mit Spannung erwartete Ergebnis der Bürgerbefragung ab 17.00 Uhr in einer Pressekonferenz im Bozner Rathaus verkünden. Indiskretionen könnten bereits früher durchsickern.

    TAGESZEITUNG Online wird Sie, lieber UserInnen, den ganzen Tag über in einem Live-Ticker informieren.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • realist

      Nach diesem Beteiligungsergebnis unabhängig “ Ja -od.- Nein“ sind die Türen für weitere Bürgerbefragungen bei großen u. wichtigen Themen so weit offen wie noch nie.

      Eine weitere gute Flugplatz-Umfrage-Beteiligung würde wohl endgültig u. nachhaltig die Politik in Sachen Demokratie zum positiven verändern.

      Südtirol würde weit über die Grenzen (Brenner-Österreich) hinaus ein wichtiges Zeichen setzen.

    • libelle

      Die hohe Wahlbeteiligung ist ein gutes Zeichen – Südtirol will mitbestimmen!! Ich bin schon gespannt, wie die Befragung ausgeht. Manchmal hat man ja den Eindruck, in Südtirol gibt es nur Verhinderer. Ich will ein Land, dass sich was traut, dass nach vorne schaut. Wir sollten uns weniger gegenseitig im Weg stehen, sondern mehr Mut haben. Ich denke, der Ausgang der Benko-Befragung wird auch Konsequenzen für die Flughafen-Befragung haben.

    • andreas

      7 Tage lang sitzen jeweils 2 Personen von 8.00 bis 20.00 Uhr in 28 Wahllokalen und warten, dass jemand wählen kommt.
      Das sind insg. 4.704 Stunden für ca. 34.000 Wähler. Was daran ein Erfolg sein soll, dass nach 7 Tagen nur ca. 36% wählen waren, sollte mir mal jemand erklären.

      Die Wahlbeteiligung ist nach dem ganzen monatelangen Tam-Tam, welches rundherum gemacht wurde, sehr niedrig.
      Das Ja wir haushoch gewinnen, schätze mal 75%.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen