Du befindest dich hier: Home » Sport » Grödner Spektakel

    Grödner Spektakel

    Grödner Spektakel

    Max Blardone und Ilka Stuhec triumphieren bei der Südtirol Gardenissima, dem längsten Riesentorlauf der Welt.

    Die perfekten Schneeverhältnisse auf den Pisten von Seceda und Col Raiser in Gröden sowie eine hervorragende Publikumsresonanz charakterisierten die 20. Auflage der Südtirol Gardenissima, mit der traditionell die Skisaison in Gröden abgeschlossen wird.

    Beim längsten Riesentorlauf der Welt triumphierte Max Blardone vom Team GS Fiamme Gialle, der 3‘49‘‘88 für die über sechs km lange Rennstrecke benötigte. Mit einem Rückstand von nur 1’54 kam Otmar Striedinger als Zweiter ins Ziel, während Luca Senoner (in der Kategorie Skilegends) mit einer Zeit von 3‘51‘‘42 Dritter wurde.

    Bei den Frauen gewann die Slovenin Ilka Stuhec, die bereits 5 Mal am obersten Treppchen der Südtirol Gardenissima stand; sie brauchte nur 3‘52‘‘51. Auf Platz zwei landete Federica Brignone vom Team CS Carabinieri mit einem Rückstand von nur 4 Sekunden auf die Erstplatzierte. Mit einer Zeit von 3‘57‘‘64 landete Marta Bassino vom Team CS Esercito auf dem dritten Platz.

    Auch dieses Jahr war bei der Südtirol Gardenissima wieder einmal „alles ausverkauft“: Skifahrer aus aller Welt drängten sich an den Start. Zu den 701 Teilnehmern aus 19 Ländern zählten auch Sportler aus Argentinien, den USA und Japan.

    Auch einige große Namen des Alpinskizirkus vergangener Tage gönnten sich das Abenteuer der Südtirol Gardenissima. Allen voran Luca Senoner, der in der Kategorie Skilegends gewann und in der Gesamtrangliste der Herren Dritter wurde. Der Grödner Peter Runggaldier Zweiter gefolgt von Philipp Putzer.

    Bei den Damen mit Profi-Vergangenheit war Marie Jay Marchand-Arvier am schnellsten – mit einer Zeit von 4‘12‘’44. Zweiter wurde Regina Haeusl-Leins gefolgt Maria Rosa Quario.

    Doch nicht nur Einzelfahrer wurden bei der Südtirol Gardenissima prämiert, sondern auch Gruppen. Den Titel des besten Teams holten sich die Fahrer von adrenaline-forever.com während der Skiclub Gardena Gröden Raiffeisen in der Kategorie bester Skiclub gewann. Als bester Fanclub gewann das Team vom Ilka Stuhec Fanclub.

    Während der Siegerehrung konnte auch ein Scheck zu Euro 500 zugunsten des Wohltätigkeitsvereines Medicus Comicus überreicht werden. Dabei wurden die letzten 10 Startnummern zu je Euro 99 vergeben; manch einer der Teilnehmer hat deshalb den Betrag sogar erhöht.

    Wieder einmal zeigte sich die Südtirol Gardenissima als Spitzenevent, bei dem sich Alpinski-Amateure mit Profi-Legenden der Vergangenheit und Gegenwart messen können. Aber auch als großes Fest im Schnee, das erst morgen früh mit der Südtirol Gardenissima Kids seinen Abschluss findet, wenn auch die Kleinen auf den perfekt gepflegten Skipisten Grödens ihr eigenes Rennen fahren können.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen