Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Kein Gestank

    Kein Gestank

    Im Mai wird die umstrittene Biogasanlage im Wipptal in Betrieb genommen – ein einzigartiges Projekt in Europa. Tageszeitung-Online war vor Ort und hat die Verantwortlichen zu den Befürchtungen der Bevölkerung befragt.

    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • einereiner

      Lang hats gedauert bis auch die Sterzinger gscheider wurden. Biogasanlagen gibts in Deutschland seit 40 Jahren und im Rest von Südtirol seit 20 Jahren.
      Die Einzigartigkeit der Sterzinger Biogasanlage hält sich in sehr engen Grenzen. Wichtig ist, dass endlich Energie aus dem Mist herausgeholt wird.

    • guenterreichard

      Es wird immer geschrieben, wie hoch die Stickoxid Belastung durch die
      Autobahn im Wipptal ist. Die Motoren die hier für die Stromerzeugung verwendet
      werden , werden ein vielfaches von den Stickoxiden ausstoßen die ein normaler
      LKW mit bluetech – Technologie ausstößt. Leider ist die Bezeichnung Biogas
      irreführend, es handelt sich um ganz normales Klär- oder Armgas dessen
      Bestandteile mit “ Bio “ überhaupt nichts zu tun hat.
      Wenn man schon hergeht und diese Anlage als zukunftweisend betrachtet, sollte
      man sich auch durchringen, die ganze Wahrheit zu sagen.

      • einereiner

        @guenterreichard
        Bio heißt es deshalb, weil es im Gegensatz zu Erdgas sehr wohl biologisch ist.
        Den Namen Biogas gab es schon bevor die Ökos das Wort Bio für sich reserviert haben.
        Was weißt du den über die Stickoxidbelastung der mit Biogas betriebenen Motoren? Null komma Josef oder garnix?
        Google mal ein wenig nach Harnstoff, SCR oder AdBlue und bilde dich weiter.

        • guenterreichard

          @einerreiner
          ich nehme seit 30 Jahren Feuerungen aller Colour in Betrieb und weiß sehr
          wohl was ich schreibe, dazu brauche ich kein Google.
          der Standart bei Erdgas- Emmisionen liegt bei etwa 60 mg /m3 Luft, bei
          Biogas etwa bei 400mg/m3 Luft, nicht schön gerechnet. Dies sind Realitäten
          die in der Physik begründet sind. Jetzt kann jeder für sich entscheiden was Bio ist

    • morgenstern

      Das „Einzigartige“ an der Anlage ist der stolze Preis und die ungenutzten, für immer verlorenen Grünzertifikate der vergangenen 15 Jahre.

    • guenterreichard

      @einereiner
      gemeint sind damit die Stickoxid Emmisionen (zum besseren Verständnis)

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen