Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Der ESF-Skandal

    Der ESF-Skandal

    Foto: L'Adige

    Foto: L’Adige

    Die Finanzpolizei in Trient hat einen ESF-Skandal aufgedeckt. Gegen 59 Personen wird ermittelt.

    Die Finanzpolizei hat in Trient einen großangelegten Betrugsfall mit ESF-Geldern aufgedeckt.

    Die Beschuldigten sollen Gelder für Fortbildungskurse aus dem Europäischen Sozialfonds bekommen haben, die entweder gar nicht stattgefunden haben. Oder es wurden die Teilnehmerlisten im Nachhinein „frisiert“.

    Laut Finanzpolizei ist ein Schaden von über einer Million Euro entstanden.

    In den Skandal sollen 59 Personen verwickelt sein, darunter 16 Vertreter von Firmen, zwölf Angestellte von Privatunternehmen, 29 Dozenten und Freiberufler sowie zwei Gutachter.

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen