Du befindest dich hier: Home » News » „Bürger werden manipuliert“

    „Bürger werden manipuliert“

    Der Grüne BM-Kandidat Norbert Lantschner ist noch kein Partei-Mitglied und weiß selbst nicht genau, was ihn in die Politik zieht. Warum das Benko-Thema für ihn bereits gelaufen ist und was er in Zukunft verändern will. 

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • sigmundkripp

      Ein Weiser! So viel Gescheites wie Lantschner in 5 Minuten hat die gesamte Benkotruppe nicht in 12 Monaten gesagt!

    • josef.t

      „“Bürger werden manipuliert““ ?
      ========================
      Dass Menschen armutsgefährdet sind, liegt sicher nicht an Investitionen……
      Warum fahren Zehntausende, Jahr für Jahr, außer Landes um einzukaufen ?
      Seit Industrie, Tourismus und Handwerk ausgebaut wurde, ist unser
      Land zu einer blühenden Provinz geworden, die ihres gleichen in
      Europa sucht …..
      „“Immer mehr““ ? Ob man mit immer weniger, Probleme löst ?
      Zu Hause alles beim Alten ? Auto, Fernseher, Handy, Kleidung n.s.w. ?
      Gut gemeinte Ratschläge für andere ???
      Ob die paar Flugzeuge, wirklich ein lebenswertes Dasein verhindert,
      oder gar unmöglich macht ?

      • ahaa

        Manche denken an sich und manche an ihre Kinder.
        Mehr hat noch immer zu anderen „Mehrs“geführt.Auch Negative.
        Das Thema ist blos, ob man Zeit hat für 1 Stunde Fahrt bis zum nächsten Flughafen!
        Wer hat die nicht ?
        Doch nur Oberwichtige! 😉

    • realist

      Bozen muss in erster Linie regierbar u. somit entscheidungsfähig werden.

      Vieles was Herr Lantschner gesagt hat, ist richtig u, gut.

      Die Realität in Bozen ist aber leider eine andere, was Herr Lantschner auch wissen müsste.

      Wenn man das Wort „Manipuliert“ in den Mund nimmt, dann muss man aber selber in der Lage sein nicht nur Träume dem Bürgern in die Köpfe zu reden.
      Sondern darzulegen, wie die Probleme die Bozen nun mal hat, gelöst werden können.

      Wenn Bozen entschieden hat, dann werden wir sehen, dass die Boznerinnen u. Bozner nicht so manipuliert sind, wie vielleicht einige eingesessene Bozner Schlaumeier gerne hätten.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen