Du befindest dich hier: Home » News » „Wie in Sibirien“

    „Wie in Sibirien“

    Ein „Pro Benko-Komitee“ will die Bozner und Pendler davon überzeugen, für das Projekt zu stimmen. Südtiroler Persönlichkeiten rühren die Werbetrommel. 

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Sehen Sie am Freitag auf TAGESZEITUNG Online, warum sich Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder öffentlich hinter das Benko-Projekt stellt – und warum er Zweifel an dieser Entscheidung hatte.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • rota

      Ich hab auch versucht mich auch in dieser Gruppe mit Gegenargumenten einzubringen. Die mochten mich nicht.
      Daher hier meine Meinung.
      Es ist richtig dieses Viertel zu erneuern, ABER sollten sich dabei die Benkosianer, Oberrauchianer und Athesianer/Podinianer raushalten. Die sollen im Mebocenter, in den Lauben und im Twenty aufräumen. Benkos Beispiele in Österreich und Deutschland sollten in Südttirol nicht wiederholt werden. zZ zeigt sich alles wie ein Stellungskrieg unter diesen Machtpolen in dem alle versuchen die Abstimmenden für sich zu gewinnen.
      Hier braucht es eine konzertierte politische Lösung von Stadt Bozen und Land Südtirol. Alles andere wäre ein Ausverkauf und stoische Unterwerfung.

    • gerecht

      mich wundert eh schon lange
      es hagelt nur Körbe der Gegner, der Investor macht denoch weiter …
      da muß es etwas geben, wo Geld fließt …
      und nicht nur die Gesetze der Gemeinde eigens ändern zulassen …

      Mal sehen wieviele Konkursverfahren, dann es geben wird, vorallem bei unseren lokalen Handwerksbetrieben …
      wie bei jenen Baufirmen, die als Subunternehmer andere anstellten… und wenns um’s zahlen ging selber Konkurs angemeldet haben …
      diese gingen dann fast leer 16% aus, wie zuletzt voriger woch einer Baufirma , die konkursfirma ist dann nach einigen Jahren Schuldenfrei und machen dann mit anderen Namen munter weiter …. Gläubiger können dann sehen ….
      man brauch nur gute Anwälte und gute Freunde …
      (meine eigene Meinung)
      user „franz“ wollte mich anzeigen weil ich mich nicht für das Projekt schreibe …

    • gerecht

      meine eigene Meinung)
      user „franz“ wollte mich anzeigen weil ich mich nicht für das Projekt schreibe …

      • franz

        @gerecht

        Nicht ich will Dich anzeigen,. Ich habe Dich nur darauf aufmerksam gemacht, dass Du nur hoffen kannst dass kein Anwalt von Benko Deine Unterstellung liest, sonst könnt das sehr teuer werden für Dich ( Verleumdung art. .595 c. p abgeändert durch das DL Depenalizzione, kann schon mal bis 50.000 € + Anwaltsspesen kosten. )
        Oder Kannst Du beweisen was Du Reneo Benko unterstellst.“ da kommt einer der das blaue vom Himmel spricht …obwohl in Österreich und Deutschland Prozesse hat“ (……..)
        http://www.tageszeitung.it/2016/03/02/sicherheit-schaffen/#comment-322549
        Kannst Du beweisen dass Benko in “DEUTSCHLAND“ einen Prozess hat bzw.in Deutschland definitiv verurteilt wurde
        Benko hat dieses Hotel zwar für die Unterkunft zur Verfügung gestellt, was nicht heißt dass er das “Hotel Alpi“ nicht abreißt
        Ich habe nicht geschrieben, er soll das Hotel abreißen ohne nicht vorher die Flüchtlinge zu delogieren
        Zustände wie zur Zeit wird es sicher nicht mehr Geben wenn es das “Hotel Alpi“ in dieser Form nicht mehr gibt. Welches als Brutstätte von Drogen dient. und nicht gerade die beste Visitenkarte Bozens ist.
        https://www.youtube.com/watch?v=P3OmZareejU
        Abgesehen davon ,dass durch diesen Kaufhaus- Benko anscheinend ca. 80 Millionen in die Gemeindekassen fließen würden und auch für ein paar hundert Arbeitsplätze geschaffen werden , würden auch einige hiesige Bauunternehmen davon profitieren

        • gerecht

          @franz
          einfachlächerlich
          die Anzeige von Deiner Konkurrenz, habe ich bereits bekommen
          jetzt fehlt noch die
          und der Flugplatzbefürworter
          und der Befürworter für das Maulkorbgesetz …
          der Ungerechtigkeiten der Gesundheitsversorgung,

          das bin ich meinen Mitbürgern, denen es nicht so gut geht,
          schuldig;
          schließlich werden die, bestohlen, von denen eigentlich genug hätten …
          den Steuergelder sind unsere Gelder
          -Betrug wird durch Steuergelder ausgegliechen, jedoch nicht mehr zurückgezahlt …
          P.S. ich habe nix zu verlieren

    • prof

      @rota
      Alles gut und recht,aber eine konzentrierte politische Lösung von der Stadtgemeinede Bozen????? Vielleicht in 30/40 Jahren.
      Natürlich will auch Benko einen Gewinn daraus machen,oder glaubt wirklich jemand,sollten die Bozner Kaufleute ,Oberrauch,Rizzolli und Co.Ihrerseits etwas machen , dies würden sie nur für die Allgemeinheit machen?

    • wollpertinger

      Mit seiner Aussage, dass Südtirol schließlich ein Stück Italiens sei, hat Benko das Feingefühl eines Elefanten im Porzellanladen bewiesen und seinem Projekt eine gewaltigen Schaden erwiesen. Ist er wirklich so dumm oder glaubt er, mit solchen Sprüchen mehr nationalistische Italiener gewinnen zu können, als er dafür heimatliebende Südtiroler verlieren wird?

    • george

      Das sind alles verdeckte Wölfe im Schafspelz, die hier Benko unterstützen.

    • homoerektus

      hallo Herr gerecht, gib lei du Aufträge für die Hanwerker wenn du so gscheide bisch, anstot ze reden moch tate!

    • homoerektus

      hallo Herr gerecht, gib lei du Aufträge für die Handwerker wenn du so gscheide bisch, anstot ze reden moch tate!

    • prof

      @george
      Verdeckte Wölfe im Schafspelz?
      Was sind dann die Bozner Laubenkönige welche vehement dagegen sind ?

    • franz

      “Laubenkönige“
      Kaum hat mal einer ein bisschen was, gleich gibt es welche, die ärgert das !
      Willhelm Busch ( 1832-1908

      • gerecht

        beleidige die Einheimische ! nicht mit uns ..

        bin gegen jedes KH !
        den, … der Park trotz Neubau, wird nicht sicherer !
        (Werbesprüche der Befürworter)
        oder will sich jemand daneben stellen und aufpassen?
        den Laurin freut’s

    • george

      Dann soll der Ex-Bürgermeister von Brixen einmal die Hinterhöfe zwischen den Brixner Stadtsälen, dem Kleinen Graben und der Universität seines Brixens anschauen, dann kann er von „wie in Sibirien“ reden. Wieso hat er in all den Jahren, wo er in Brixen das Sagen hatte, nicht dieses Durcheinander in Ordnung gebracht?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen