Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der abgeschobene Räuber

    Der abgeschobene Räuber

    quästur.Der 30-jährige Rumäne, der am Freitag den Bioladen in der Penegalstraße in Bozen überfallen hat, ist in seine Heimat abgeschoben worden.

    Er ist wieder daheim!

    Die Staatspolizei hat am Mittwoch den rumänischen Staatsbürger Florea Costea nach Mailand zum Flughafen Linate gebracht – und dort in einen Flieger nach Bukarest gesetzt.

    Der Mann hatte am vergangenen Freitag den Naturkost-Laden Pro Natura in der Penegalstraße in Bozen überfallen. Dabei hatte der 30-jährige Florea Costea die Geschäftsinhaberin, die sich im in den Weg gestellt hatte, umgestoßen und an einem Arm verletzt.

    Der Räuber konnte kurz darauf in den Grieser Auen gestellt werden. Die Beute von rund 1.000 Euro hatte der Mann bei sich.

    Florea Costea war daraufhin von Richterin Carla Scheidle zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Außerdem verfügte die Richterin die Abschiebung des einschlägig vorbestraften Mannes.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen