Du befindest dich hier: Home » Politik » „Linke Diktatur“

„Linke Diktatur“

„Linke Diktatur“

Andreas Pöder ist entsetzt: „Ein Trientner Gericht erlaubt einem linkem Facebook-Hetzer, zum Mord an einem Regionalratsabgeordneten aufzufordern – weil dieser eine andere Meinung hat.“

„Linke Hetzer dürfen in Internetforen und auf Facebook offenbar ungestraft gegen jeden hetzen, der nicht ihre Meinung teilt. Ich halte das Urteil eines Trientner Voruntersuchungsgerichtes, mit welchem dem Vorsitzenden eines linken Vereines erlaubt wird, den Regionalratsabgeordneten Claudio Cia auf Facebook als Mörder und Verbrecher abzustempeln, weil er im Regionalrat gegen das Homophobiegesetz ist, als Ausdruck einer linken Meinungsdiktatur“, so der Landtagsabgeordnete Andreas Pöder (BürgerUnion).

Dabei habe Cia im Trentiner Landtag nichts anderes ‚verbrochen‘, als das vom Partito Democratico eingebrachte Homophobiegesetz abzulehnen.

„Dafür wurde er von einem linken Vereinsvorsitzenden auf der Facebookseite der Trentiner Homosexuellenbewegung übelst beschimpft, unter anderem als Mörder hingestellt. Zudem hat der Mann dazu aufgefordert, für jeden homosexuellen Suizid einen Politiker umzubringen, zum Beispiel Cia. So weit ist es gekommen: Wer nicht jeder linksideologischen Meinungsmache nachrennt darf beschimpft werden, den darf man Mörder nennen und man darf sogar auffordern, ihn umzubringen. Das alles wird noch von einem Gericht im Renzi-Italien abgesegnet“, so Pöder.

„Die linke Meinungsdiktatur wird immer unerträglicher.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen