Du befindest dich hier: Home » Chronik » Unerwünschte Personen

Unerwünschte Personen

Unerwünschte Personen

Die Sicherheitskräfte haben drei Männer aus Afghanistan verhaftet, gegen die wegen eines Überfalls ein Aufenthaltsverbot verhängt worden war.

Alukozie

Kaihan Alukozie

Die Carabinieri haben in Sterzing den 22-jährigen Kaihan Alukozie festgenommen.

Der Mann aus Afghanistan war im Oktober vergangenen Jahres wegen eines Überfalls festgenommen worden.

Alukozie hatte mit zwei Landsleuten die Money-Transfer-Agentur in der Marconistraße in Bozen überfallen.

Daraufhin war gegen die drei jungen Männer aus Afghanistan, die eine reguläre Aufenthaltsgenehmigung für Italien haben, ein Aufenthaltsverbot für Südtirol verhängt worden.

Hotak

Faisal Hotak

Da Alukozie dem Aufenthaltsverbot nicht Folge leistete und von der Polizei und den Carabinieri mehrmals in Südtirol angetroffen worden war, erließ ein Richter am 2. März dieses Jahres einen Haftbefehl.

Im Zuge einer Routinekontrolle hielten die Carabinieri am Freitag in Sterzing einen Wagen mit drei Insassen auf – darunter Kaihan Alukozie.

Der Mann wurde verhaftet und in das Bozner Gerichtsgefängnis eingeliefert.

Shirzad

Said Shirzad

Auch die beiden anderen Afghanen – Faisal Hotak und Said Jamal Shirzad – wurden verhaftet, und zwar von der Staatspolizei.

Auch Hotak und Shirzad hatten sich trotz des Aufenthaltsverbots weiter in Südtirol aufgehalten, waren „Stammgäste“ im Bozner Bahnhofspark.

Hotak war außerdem im Jänner dieses Jahres in eine Schlägerei vor der Stadtbibliothek verwickelt, teilte die Staatspolizei am Samstag in einer Aussendung mit.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen