Du befindest dich hier: Home » Politik » Geschockte Tiroler

    Geschockte Tiroler

    BrennerschildDer Südtiroler Heimatbund kritisiert das „Vaterland“ Österreich wegen der Geheimniskrämerei rund um den Grenzzaun.

    Nachdem vor etwa einem Monat „die Tiroler mit der Errichtung eines Grenzzauns quer durch die Europaregion geschockt wurden“, scheint zumindest für den Augenblick wieder Entwarnung angesagt zu sein, stellt SHB-Obmann Roland Lang in einer Aussendung fest.

    Roland Lang schreibt am Samstag in einer Aussendung weiter:

    Roland Lang

    Roland Lang

    „Es ist allerdings besonders für die Südtiroler unverständlich, dass die Nachrichten über die weiteren Entwicklungen an der Unrechtsgrenze am Brenner, Innichen und dem Reschen nicht aus Österreich und Wien, sondern aus Rom vernommen werden müssen.

    Wie gut sind die politischen Verbindungen mit Wien?

    Hier zeigt sich klar, so der SHB, dass die Südtiroler keine Österreicher mit Pass sind. Leider!“

    Der Südtiroler Heimatbund sei „gewiss der Letzte“, der irgendein Vertrauen in die italienischen Politiker hat. Zu oft seien die Südtiroler nach dem Ersten Weltkrieg von Rom belogen und betrogen worden.

    „Allerdings haben die Aussagen des italienischen Staatssekretärs für Europa- Angelegenheiten, Sandro Gozi, eine gewisse Logik. Österreich mit dieser Regierung ist nicht der selbstbewusste Staat, der sich über EU-Verträge hinwegsetzt, nicht einmal wenn es um die derzeitige Flüchtlingswelle geht“, so Roland Lang.

    Der SHB-Chef schreibt abschließend:

    „Wenn der österreichische Bundeskanzler wegen der Grenzsperren durch den EU-Kommissionspräsidenten gerügt wurde, so wurden diese wahrscheinlich in Wien schnellstens wieder verworfen.

    Nun werden die nächsten Wochen zeigen, was Sache ist. Für uns Südtiroler wäre die neuerliche Passkontrolle an den Grenzen zu Nord- und Osttirol jedenfalls ein unverständlicher Akt und ein riesiger Rückschritt.

    Ist eine klare Stellungnahme aus Wien zu den Äußerungen Roms, dass es keine Grenzzäune geben wird, zu viel verlangt? Wo bleiben die sonst so groß verkündeten guten politischen Verbindungen zu unserer Schutzmacht? Was nützen sie wirklich, wenn sie gebraucht werden?“

    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • homoerektus

      Südtirol ist Italien! Leider und das Vaterland redet sich aus mit Sprüche wie: es geht um den Schutz des eigenen Volkes. An Osterreich ist es eigentlich Wurst um Südtirol und noch mehr, Österreich ist eigentlich neidisch an Südtirol!

    • franz

      Angesicht der sinnlosen Behauptungen von “SHB-Obmann Roland Lang“ frage ich mich wo lebt Herr Lang vom “SHB“eigentlich, auf den Mars. ?
      “besonders für die Südtiroler unverständlich, dass die Nachrichten über die weiteren Entwicklungen an der Unrechtsgrenze am Brenner, Innichen und dem Reschen nicht aus Österreich und Wien, sondern aus Rom vernommen werden müssen. “ (…….)
      Tatsache ist, dass Österreich Fakten geschafft hat und Innenmintersin Miki Leitner in allen Medien verkündet hat was ihr Plan ist, nähmilcht die Grenzen zu schließen bzw. zu kontrollieren um ihre Bürger vor unkontrollierter Einwanderung inklusiv Jihadisten und Terroristen zu schützen , im Gegensatz zu Italien.
      So meint die Ministerin: Wenn die Kontrollen an den Außengrenzen nicht funktionieren wird Österreich ihre Grenzen dicht machen, bzw. man wird die Obergrenzen exekutieren ( nicht die Flüchtlinge ) das hat sie nicht gesagt das haben nur einige missverstanden wie etwa die Griechin beim EU-Gipfel.die meinte „Es sind Menschen, keine Strömungen, und sie kommen, weil Krieg ist.“ Hat die Griechin da etwas missverstanden. ? Auch Außenmister Kurz hat es angekündigt
      Was auch Faymann beim Treffen mit der Eurego Gruppe mit LH Kompatscher mittgeteilt hat.
      Ganz im Gegensatz zum italienischen Staatssekretärs für Europa- Angelegenheiten, Sandro Gozi, der ganz im Sinne der linken Gutmenschenregierung Renzi alles herunterspielt bzw. Österreich die Schuld zuschiebt anstatt ihre eigenes Versagen in der Flüchtlingspolitik zuzugestehen.
      “„Wenn der österreichische Bundeskanzler wegen der Grenzsperren durch den EU-Kommissionspräsidenten gerügt wurde, so wurden diese wahrscheinlich in Wien schnellstens wieder verworfen.(…..)
      Ganz im Gegenteil 1.) Von der EU- Kommission gerügt wurde Italien wegen der Nichtregistrieren von Flüchtlingen.
      2.)mittlerweile passen sich alle EU Staaten ( außer Italien ? ) an Österreichs Grenzsicherung an, sogar Merkel hat eine 180 ° Kehrtwende gemacht und meint vor ein paar Tagen es muss Schluss sein mit den Durchwinken
      Wohl aus Angst vor den anstehenden Wahlen Denn die Revolution findet schließlich bei den Wahlen statt.
      Und anscheinend kommt die AFD laut Prognosen auf 10-20 % .
      Meinte Frau Merkel doch bisher der Wille des Volkes interessiert mich nicht!
      http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=959
      Nein, so hat sie es nicht gesagt. Sie hat gesagt: „Umfragen sind nicht mein Maßstab“. Im Endeffekt läuft das aber auf dasselbe hinaus, denn Umfragen sollen ja den Willen des Volkes repräsentieren. Das juckt Merk nicht. Merkel zieht ihr Ding durch. Der Wille des Volkes geht ihr am Allerwertesten vorbei.
      So herrscht man über ein Volk! Merkels Regierungsstil erinnert mich immer mehr an Ludwig XIV. Der sagte ganz ähnlich „l’état c’est moi – der Staat bin ich!“ Wer so denkt, der macht Umfragen nicht zum Maßstab seines Handelns. Ob das allerdings das ist, was das Grundgesetz meint mit der Feststellung: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“?

    • maurizio

      L‘ Austria fa benissimo a prendere provvedimenti seri verso una immigrazione incontrollata. La stessa cosa stanno facendo la Macedonia ed anche l‘ Ungheria. Il problema è solo all‘ inizio e diventerà sempre più grande , solo un cieco può non vederlo. C’è una volontà politica precisa di distruggere l‘ Europa e l‘ hanno già distrutta non credo si potrà salvare. Angela Dorothea Kastner alias merkel ha tradito completamente il suo popolo. E‘ complice di chi vuole questa distruzione. E certo renzie è sulla stessa linea , entrambi ma non solo loro agli ordini di oltreatlantico. Penso che arriveremo ad un punto nel quale bisognerà cominciare a sparare…..meglio che gli Scuetzen si preparino.

    • maurizio

      Ich entschuldige mich : Ich wollte “ Schützen “ schreiben !

    • franz

      maurizio
      In der Tat hat Merkel “Angela Dorothea (Kasner) Merkel“ mit ihrer Willkommenskultur ziemliches Chaos angerichtet
      Immerhin hat Merkel“ aber eine180 ° Kehrtwende gemacht.
      Renze hält an seinen Lügen fest. Ein große Klappe große Show viel versprechen und das war es. Apropos Show heute bei Barbara D’urso .
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2016/03/06/matteo-renzi-da-barbara-durso-con-me-premier-litalia-non-mandera-5mila-soldati-in-libia/2523481/
      Abgesehen von den 80 € die er einigen wenigen gegeben hat indem er sie anderen genommen hat.+++++
      “Penso che arriveremo ad un punto nel quale bisognerà cominciare a sparare“(…….)
      Die Haltung von Renzi zu Lybien ist ambivalent.
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2016/03/06/libia-renzi-gioca-alla-guerra/2523163/

    • homoerektus

      ach mein Gott die Schützen, ma lo sai caro Maurizio quanta gente ci sta in medio oriente in africa e in asia e sai quante responsabilita ha l‘ europa e prima di tutti l‘ inghilterra a confronto di questi popoli. Io credo che forse qualche politico come per esempio la Merkel l‘ ha anche capito e ammesso. Maurizio, sai quanti europiei combattono nel isis? L‘ europa deve essere governata da chi la vuole unita e non da chi si piccona i piedi da solo!

    • maurizio

      franz

      il fatto è che tutta l‘ Europa è agli ordini di oltreatlantico , perché imporre sanzioni alla Russia ? Sanzioni che hanno danneggiato in modo gravissimo l‘ economia dell‘ Europa ? Perché a settant‘ anni dalla fine della guerra dobbiamo obbedire a dei criminali guerrafondai quali sono i governi americani ? Renzi , Merkel , Hollande sono semplici burattini che devono obbedire agli ordini. Mitterand poco prima di morire aveva detto chiaro “ siamo in guerra , in guerra con gli stati uniti , è una guerra che non si vede ma è una vera guerra e lo siamo da sempre “ e l’unico capo di stato che non si è fatto sottomettere è stato Charles De Gaulle . Chi ha scatenato la guerra civile in ucraina ? Il regime nazista di Kiev è stato finanziato dagli stati uniti con cinque miliardi di dollari , Victoria Nuland lo ha detto chiaramente. Chi ha creato e finanziato l‘ ISIS ? Chi ha voluto la distruzione della Libia ? Chi quella dell‘ Iraq con le balle delle armi di distruzione di massa ? E potrei continuare a lungo….In Africa ci sono più di un miliardo di persone e se si dovessero muovere in massa saranno veramente problemi seri. Almeno l‘ Austria non fa parte della NATO ed è un bene per Lei. Cos’è la NATO ? Da chi ci dovrebbe difendere ? Dalla Russia ? E quando mai la Russia ci ha invasi ? La Russia è stata determinante nella sconfitta del nazismo e lo ha pagato con ventisei milioni di morti , non c’è famiglia in Russia che non abbia un parente caduto o ferito nella seconda guerra mondiale ! L‘ interesse dell‘ Europa è di essere amica della Russia ! Altro che sanzioni !

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen