Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Kampfsieg

Der Kampfsieg

Foto: VB33

Foto: VB33

Der HCB Südtirol bezwingt die Linzer Black Wings mit 3 zu 2 und holt sich das Heimrecht zurück.

Es war wieder einmal kein Spiel für schwache Nerven.

Nach dem verdienten Heimsieg letzten Dienstag reisten die Foxes mit viel Selbstvertrauen nach Linz. Mit einem Sieg hätte Bozen sein Heimrecht wieder zurückgeholt und auf 2:2 in der Serie gestellt. Und so war es dann auch.

Ein bis zur letzten Sekunde clever spielender HCB besiegte in einem hochklassigen Spiel die Stahlstädter 3:2 und möchte am Sonntag (faceoff 17:30 Uhr) vor heimischem Publikum den nächsten Sieg einfahren.

Die Linzer mussten am Freitag auf Robert Lukas und ab dem zweiten Drittel auf Travis Roche verzichten, Bozen weiterhin auf Brendan Bell. Spannring saß seinen letzten Straftag ab und wird am Sonntag in Bozen wieder aufs Eis gehen.

Das erste Drittel begann – mit je einer Strafe pro Seite. In den Anfangsminuten hatte Bozen eindeutig mehr vom Spiel, das sich in der Folge etwas ausglich. Dann eine weitere starke Phase der Gäste, mit einigen Torchancen, doch Ouzas war auf seinem Posten.

Im Gegenzug gelang Linz der Führungstreffer: Altmann wurde auf der blauen Linie freigespielt, sein Schlenzer wurde von DaSilva – für Hübl unhaltbar – abgefälscht.

Das Tor gab den Linzern Aufwind, die fortan das Spiel kontrollierten, trotzdem aber ein Powerplay nicht in ein Tor ummünzen konnten. Kaum verließ Pope die Strafbank, durfte schon der nächste Bozner wegen eines Wechselfehlers dort Platz nehmen.

Nach 20 Minuten Powerplay nutzten die Bozner einen Abwehrfehler der Linzer und Markus Gander, allein vor Ouzas, spielte den Linzer Goalie aus und schoss den Puck unter dessen Schoner ins Tor.

Die letzten Spielminuten gehörten dann dem HCB. Mit dem 1:1 ging es in die Drittelpause.

Schöner kann Eishockey nicht gespielt werden, wie von Bozen im zweiten Drittel: Wunderbar herausgespielte Torchancen – davon drei in Unterzahl -, sehenswerte Kombinationen, ein mannschaftlich starker Auftritt und die Führung.

Doch der Reihe nach.

Erstes Powerplay für Bozen und Pollastrone traf die Latte. Kurz danach wurde Nicoletti von Pope perfekt bedient, zog ab und besiegte Ouzas. Dann zwei Strafen hintereinander für Bozen (zuerst Pope dann McMonagle) und die Foxes spielten die Linzer Verteidigung schwindlig.

Das dritte Tor für Bozen war greifbar nahe, doch Ouzas war einfach eine unbezwingbare Festung. Kurz bevor McMonagle zurück aufs Eis durfte, bekam Latendresse in vollem Speed einen Pass von Hisey und ließ Hübl mit einem Haken keine Möglichkeit zur Abwehr. Dann Strafe für den Ex-Bozner Piche.

Bozen zog ein perfektes Powerplay auf und Palmieri hämmerte den Puck ins linke Kreuzeck. Linz suchte mit allen Mitteln den Ausgleich, doch Bozen und Hübl klärten gut und ließen in diesem Drittel kein weiteres Tor zu.

Die Linzer kamen viel Power aus der Pause und versuchten Druck auf die Bozner auszuüben. Die agierten aber sehr clever, störten sehr früh den Aufbau der Linzer und setzten auf gefährliche Konter. Vor allem Nick Palmieri setzte sich immer wieder ausgezeichnet in Szene und ließ die Linzer Abwehr schwitzen.

Als Egger fünf Minuten vor Spielende auf die Strafbank musste, warfen die Linzer alles nach vorn: doch wieder einmal funktionierte das Penaltykilling von Bozen. Auch die Herausnahme von Ouzas brachte nicht den von den Linzern erwünschten Ausgleich.

Nun ist der Focus auf Sonntag gerichtet. Die Eiswelle wird beben, die Fans die Bozner zum Sieg peitschen. Der Kartenvorverkauf geht morgen weiter, und zwar von 12 bis 14 Uhr und von 17 bis 20 Uhr. Am Sonntag werden die Kassen um 14 Uhr öffnen.

Black Wings Linz – HCB Südtirol powered by Alperia 0:0 (1:1; 1:2; 0:0)

Die Tore:

1:0 Dan DaSilva (09:38) – 1:1 Markus Gander SH1 (17:44) – 1:2 Dave Nicoletti (23:52) – 2:2 Olivier Latendresse PP1 (28:22) – 2:3 Nick Palmieri PP1 (32:17) –

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen