Du befindest dich hier: Home » Sport » „Beine wollten nicht“

„Beine wollten nicht“

„Beine wollten nicht“

Dorothea Wierer hat bei der Biathlon-WM in Lillehammer im Sprint eine Medaille knapp verpasst.

Zuerst der fünfte Rang von Dominik Windisch, dann derselbe Platz für Dorothea Wierer

Bei der Biathlon-WM hat die 25-jähriger Athletin aus Rasen eine Medaille nur ganz knapp verpasst.

Wierer zeigte am Schießstand einen Super-Leistung, läuferisch waren die Norwegerin und spätere Siegerin Tiril Eckhoff, die Silbermedaillengewinnerin Marie Dorin Habert aus Frankreich und die Deutsche Laura Dahlmeier am Samstag stärker.

Doro Wierer sagte nach dem Rennen: „Meine Beine wollten nicht richtig.“ Dennoch: Die Südtiroler Athletin hat sich eine gute Startnummer für das Verfolgungsrennen gesichert.

Das Endergebnis:

1. Tiril Eckhoff (NOR) 21:10,8 Minuten (0 Fehlschüsse)
2. Marie Dorin Habert (FRA) +15,0 (0)
3. Laura Dahlmeier (GER) +19,8 (1)
4. Gabriela Soukalova (CZE) +37,8 (1)
5. Dorothea Wierer (ITA) +38,2 (0)

36. Karin Oberhofer (ITA) +1:45,4 (2)
50. Federica Sanfilippo (ITA) +2:14,6 (3)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen