Du befindest dich hier: Home » News » In Verzug

    In Verzug

    schatzer geldViele Gemeinden haben immer noch große Probleme mit dem neuen Buchhaltungssystem. Sie können seit Jahresbeginn kaum oder gar keine Zahlungen durchführen. Die Betriebe sind verärgert.

    von Heinrich Schwarz

    Die Geduld vieler Betriebe ist so langsam am Ende: „Wir warten seit Weihnachten auf unser Geld. Zahlreiche Gemeinden und zum Teil auch das Land haben seit fast zwei Monaten keine Rechnungen bezahlt. Jetzt reicht’s“, so der Tenor mehrerer Mails, die bei der TAGESZEITUNG ankommen.

    Schuld an der Zahlungs-Farce ist die sogenannte Harmonisierung der Buchhaltung, die seit dem 1. Januar 2016 Pflicht ist. Sie soll mehr Transparenz und Vergleichbarkeit bringen – doch gebracht hat sie bislang vor allem Probleme. Während man sich in der Provinz Trient mit der Umstellung Zeit lässt, hatte man es hierzulande zu eilig. Land und Gemeinden sind trotz Schulungen im vergangenen Jahr unter Zeitdruck geraten.

    Gemeindenverbands-Präsident Andreas Schatzer sagte Ende Januar:

    „Es gab effektiv technische Schwierigkeiten. Auch die Banken hatten aufgrund der Neuerung mit Problemen zu kämpfen. In einzelnen Gemeinden hat das neue System bereits Anfang Januar funktioniert – in anderen sind die Zahlungen seit letzter Woche möglich. Die Zahlungen dürften im Laufe dieser Woche wohl wieder in allen Gemeinden möglich sein.“

    Das war nicht der Fall. Noch immer ärgern sich viele Betriebe, weil sie ihr Geld nicht erhalten. Für öffentliche Körperschaften gilt eigentlich eine Zahlungsfrist von 30 Tagen.

    „Die größten Probleme zwischen Gemeinden und Banken sind inzwischen mehr oder minder gelöst. Aber die Techniker des Verbandes sagen mir, dass es noch bei den verschiedenen Einstellungen am komplexen Buchhaltungsprogramm hapert. Auch hat es mit der Software selbst Probleme gegeben“, erklärt Schatzer.

    „Es ist weiterhin der Einsatz unserer Techniker gefordert. Die Situation verbessert sich mit jedem Tag, sodass die Zahlungen in den nächsten Wochen hoffentlich in allen Gemeinden wieder problemlos funktionieren“, so Andreas Schatzer.

     

     

    Bt

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen