Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Familie Achmüller

Die Familie Achmüller

Hermann Achmüller mit seiner Lebensgefährtin Tiziana Pignatelli

Hermann Achmüller mit seiner Lebensgefährtin Tiziana Pignatelli

Nur vier Tage nach seinem 45. Geburtstag beendete Hermann Achmüller den Marathon in Sevilla in der ausgezeichneten Zeit von 2:29.36 Stunden auf dem 46. Platz.

Nur vier Tage nach seinem 45. Geburtstag beendete Hermann Achmüller den Marathon in Sevilla in der ausgezeichneten Zeit von 2:29.36 Stunden auf dem 46. Platz. Insgesamt waren 13.000 Läuferinnen und Läufer am Start, der Sieg ging bei den Männern an den Kenianer Cosmas Kiplimo Lagat in der neuen Rekordzeit von 2:08.09 Stunden.

Lagat setzte sich in Sevilla vor Carles Castillejo Salvador (2:11.26) und Hassane Ahouchar (2:11.37). Achmüller begann verhalten, lag nach 10 km in 35.16 Minuten an 113. Stelle, holte dann aber 40 Positionen auf und passierte die Halbmarathon-Marke in 1:14.15 Stunden.

Bei Km 40 kletterte er sogar auf Rang 38 (2:21.50 Stunden), musste sich aber schließlich mit dem 46. Platz begnügen. Dafür gewann er in Sevilla die Over-45-Wertung. „Diese Zeit gibt mir viel Selbstvertrauen für die bevorstehende Ultramarathon-Saison“, freute sich der Pusterer im Ziel.

Achmüller hält im Marathon eine persönliche Bestzeit von 2:18.56 Stunden, aufgestellt 2005 in London. Seit einigen Jahren ist der Pusterer einer der erfolgreichsten Ultramarathon-Läufer Italiens. Im Vorjahr ließ er im niederländischen Windschoten bei der 100-km-IAU-Weltmeisterschaft mit dem 14. Platz und dem neuen Landesrekord von 6:54.50 Stunden aufhorchen. In der Mannschaftswertung holte er mit den „Azzurri“ hinter Schweden die Silbermedaille.

In Sevilla war auch seine Lebensgefährtin Tiziana Pignatelli am Start. Sie belegte in guten 3:27.55 Stunden den 145. Rang bei den Damen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen