Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Auf Schüler eingeprügelt“

    „Auf Schüler eingeprügelt“

    „Auf Schüler eingeprügelt“

    Der Freiheitliche Pius Leitner schlägt Alarm: Auf dem Pausenhof der Gutenberg-Schule in Bozen habe sich am Montag ein „besonders dreister Fall von ausländischer Gewalt“ ereignet.

    Pius Leitner

    Pius Leitner

    Pius Leitner schreibt in einer Aussendung:

    „Ein besonders dreister und aggressiver Fall von ausländischer Jugendgewalt spielte sich heute, Montag, anscheinend im Pausenhof der Gutenberg-Schule in Bozen ab.“

    Demnach sollen drei betrunkene junge Ausländer, zusätzlich mit Bierflaschen „bewaffnet“, kurz nach 13 Uhr den Pausenhof betreten und auf Schüler eingeprügelt haben; dabei soll es eine Schülerin besonders schlimm erwischt haben.

    „Besorgte Eltern erwarten sich eine lückenlose Aufklärung des Vorfalls, was nicht schwer fallen dürfte, waren doch die Ordnungskräfte auf den Plan gerufen worden“, so Leitner.

    An die Landesregierung werden folgende Fragen gerichtet:

    Was hat sich heute genau an der Gutenberg-Schule in Bozen zugetragen? Wer waren die Jugendlichen, die im Schulhof grundlos Schüler angegriffen und verletzt haben? Gehen sie zur Schule oder einer Arbeit nach? Handelt es sich bei den ausländischen Jugendlichen um vorbestrafte Personen?Was gedenkt die Landesregierung zur Verbesserung der Sicherheit unsere Schüler zu unternehmen?

    Clip to Evernote

    Kommentare (21)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • alfonszanardi

      Also Leitner Pius, nachdem also bereits die Polizei eingeschritten ist, wieso musst du das also auch noch rausposaunen???
      Na klar, damit du deine gleichfalls hirnlosen Wähler aufhussen, aufhetzen, aufstacheln kannst und weiteren Unfrieden säen in der Welt, als gäb‘ es noch nicht genug.
      Ich kann mich noch erinnern als Politiker sich noch als Elite und Vorbilder sahen und versuchen die Menschen vor ihren niedersten Trieben und Instinkten zu schützen. Mit Visagen wie dir sind wir am Bodensatz angekommen, wo die Volksvertreter die Leute in immer tiefere und dümmere Gegenden treiben.
      Mit Verlaub, aber du hast wirklich nicht kapiert was deine Aufgabe ist.

      • erbschleicher

        @alfonszanardi
        Man kanns nicht besser formulieren!

      • meintag

        Dann lies dir mal den Artikel Nr. 21 des italienischen Gesetzbuchs durch. Aber ganz langsam, denn Aufgrund deiner Ausdrucksweise scheint es dass du als Mitläufer anderer Meinungsmacher nicht im Stande bist dem Artikel zu folgen. Noch eine Frage hast du Kinder?

        • alfonszanardi

          Viel Spass mit deiner Pegida-Unterschichten-Verschwörungs-Sauce.

          • meintag

            @alfons
            Deine Unterschichtensauce kannst du mit dem Löffel essen denn für Messer und Gabel fehlt dir die nötige Bildung. Und anstatt Tischdecke benutzen kauf dir eine Serviette.

            • alfonszanardi

              Ihr kleine Rassisten-Dolme habt geduldig auf die Flüchtlingskrise gewartet, damit ihr wieder auf Schwächere eindreschen könnt. Ihr seid offenbar so schwach dass das der einzige Weg ist euer Ego aufzurichten. Das wars aber dann schon, zu mehr seid ihr nicht fähig.

      • josef.t

        “ Ausländischer Gewalt “ genau dieser “ Ausdruck “ ist fraglich, denn
        der Vorfall soll auch öffentlich und mit der Herkunft der Täter
        angeprangert werden, man soll aber dabei nicht vergessen, dass
        wir in Südtirol über 40.000 Ausländer haben……….
        Die Übergriffe in Köln, muss man auch aufs schärfste verurteilen und
        die Täter wenn möglich beim Namen nennen, auch hier wurde über
        einen Monat lang berichtet………
        In Deutschland zehn Tote Ausländer, Ermittler auf rechtem Auge blind…..
        Fast hundert Brandanschläge gegen “ Ausländerunterkünfte “ über
        tausend Übergriffe gegen Ausländer “ Aufklärung “ gleich null……..
        Hier immer ein paar Randbemerkungen ???
        Wie soll da “ Integration “ stattfinden ???
        “ Hetze “ oder die Sache auf den “ Punkt “ bringen, sind zweierlei……

    • yannis

      >>>das also auch noch rausposaunen<<<

      A ha, mal wieder einer der es gerne so hätte, wie von oben herunter gewünschte bzw. verordnete Methode: Vertuschen, Manipulieren Belügen. Ach ja, "ein Teil der Antworten könnte die Bevölkerung verunsichern"
      Nun leider oder Gott sei Dank funktioniert dies nicht mehr so richtig, zumindest seit Sylvester 2015.

      • franz

        Anscheinend ist es nicht nur eine “ von oben herunter gewünschte bzw. verordnete Methode“ bei kriminellen Immigranten alles zu verheimlichen bzw. herunterzuspielen und zu manipulieren. ( wohl um die Bürger nicht zu verunsichern, wie Frau Stocker meint )
        Merkwürdig ist diesbezüglich, dass diese Regel scheinbar wohl auch bei der Informationspolitik der “Südtiroler -Tageszeitung“ gilt.
        Währen kriminelle Aktivitäten von Immigranten-Asylanten erst gar kein Notiz finden und “wenn“ dann werden solche Kriminelle Vorbestrafte mit Haftbefehl gesuchte Immigranten -Clandestini natürlich nicht beim Namen genannt, während Einheimische Bürger gleich bei vollen Namen genannt werden.
        Wie beispielsweise:
        http://www.tageszeitung.it/2016/02/20/einbrecher-in-haft-8/

      • alfonszanardi

        Viel Spass mit deiner Pegida-Unterschichten-Verschwörungs-Sauce.

        • franz

          alfonszanardi
          Wie schon der “User meintag“ schreibt,
          Deine Unterschichtensauce kannst du mit dem Löffel essen denn für Messer und Gabel fehlt dir die nötige Bildung. Und anstatt Tischdecke benutzen kauf dir eine Serviette

    • gerry

      Was haben die Typen auf dem Schulhof gesucht außer Streit und dann gibt es auch noch ein paar Idioten die das herunter spielen . Würde mich interessieren wie sie reagieren würden wenn die eigene Tochter betroffen wäre.

    • franz

      ……. für illegale Einreisende die kein Recht auf Asyl haben .

    • franz

      Anscheinend ist es nicht nur eine “ von oben herunter gewünschte bzw. verordnete Methode“ bei kriminellen Immigranten alles zu verheimlichen bzw. herunterzuspielen und zu manipulieren. ( wohl um die Bürger nicht zu verunsichern, wie Frau Stocker meint )
      Merkwürdig ist diesbezüglich, dass diese Regel scheinbar wohl auch bei der Informationspolitik der “Südtiroler -Tageszeitung“ gilt.
      Währen kriminelle Aktivitäten von Immigranten-Asylanten erst gar kein Notiz finden und “wenn“ dann werden solche Kriminelle Vorbestrafte mit Haftbefehl gesuchte Immigranten -Clandestini natürlich nicht beim Namen genannt, während Einheimische Bürger gleich bei vollen Namen genannt werden.
      Wie beispielsweise:
      http://www.tageszeitung.it/2016/02/20/einbrecher-in-haft-8/
      Oder Beleidigende Kommentare wie z. B
      http://www.tageszeitung.it/2016/02/17/nicht-die-feine-art/
      epolus
      17. Februar 2016 um 14:49
      Hast du die Sonderschule absolviert? Beziehst du Sozialhilfe? Was hast du vom Ex-Fürsten bekommen? Meine Rechtsanwälte interessieren sich für deine Antworten! Schütte ruhig dein Schweineherz aus, du Shit-Tiroler…

    • aufklaerer

      Und dann gibt es noch Leute, welche sich aufregen, wenn man diese unhaltbaren Zustände anprangert. Wir müssen uns von unseren Gästen aus dem Ausland nicht Alles gefallen lassen und immer alle Probleme klein reden. Wer das Gastrecht missbraucht und nicht gewillt ist, sich an unsere Regeln zu halten, hat hier nichts verloren!
      Aber das verstehen die ganzen Weltverbesserer wie der Alfons + friends einfach nicht. Über die Zustände in Europa kann und muss man sich genau bei solchen Leuten bedanken!

    • aufklaerer

      Nachtrag, nur für Alfonso:

      http://tuttiicriminidegliimmigrati.com/

      Alles kein Problem, oder ;)?

    • george

      Wer die Schandtaten der herrschenden Kaste aufdeckt, wird bei uns auch verprügelt (zumindestens psychisch und durch Beleidigungen).

    • yannis

      Für @alfonszanardi:

      http://www.focus.de/politik/videos/er-hat-die-nase-voll-dieser-deutsch-tuerke-spricht-aus-was-sich-jetzt-in-diesem-land-aendern-muss_id_5304082.html

      einfach tief durchatmen und ganz langsam die zahlreichen Kommentare dazu samt den Likes lesen, vielleicht bringt es etwas Licht ins Gedächtnis.

    • yannis

      und noch ein hübsches Filmchen zum Thema Integration, wer alle Kapitel bis zum Ende ansieht wird seinen Glauben an die „Integrationswilligkeit“ muslimischer Einwanderer überdenken müssen.

      http://www.nowtv.de/rtl2/zugriff-jede-sekunde-zaehlt/list/aktuell/im-namen-der-ehre/player

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen