Du befindest dich hier: Home » Sport » Besiegte Bullen

    Besiegte Bullen

    Besiegte Bullen

    Ein Doppelschlag von Vause sichert Bozen das Heimrecht: Die Foxes besiegen die Bullen 4:1.

    Was für ein HCB heute Abend in Salzburg! Den Meister geschlagen und das wichtige Heimrecht für die Playoffs fix in der Hand. Alle Rechnereien sind nun obsolet, Bozen spielt am Freitag zu Hause.

    Es war ein schnelles erstes Drittel, mit nicht unbedingt zwingenden Chancen. Im Tor der Salzburger gab Juuso Riksman sein Heimdebüt, und konnte sich gleich zweimal in den ersten vier Minuten auszeichnen.

    Auf der anderen Seite behielt Hübl gegen Komarek die Überhand. Weitere Chancen für den HCB durch Saviano und Palmieri, aber insgesamt fehlte dem ersten Drittel die Spannung. Es schien, als wollten sich beide Mannschaften abtasten. Mit einem 0:0 ging es in die Kabine.

    Die ersten Minuten des zweiten Drittels verliefen ereignislos. Es herrschte zwar viel Bewegung auf dem Eis, doch Torschüsse waren Mangelware. Nach sieben Minuten jedoch nahmen die Gäste aus Bozen das Zepter in die Hand und suchten mit allen Mitteln das Tor.

    Der verdiente Führungstreffer der Foxes fiel in der 29sten Minute, als Vause von links auf die Torlinie abzog, Riksman mit dem Puck ins Tor rutschte und dieses verschob. Nach Studium der Torkamera sprachen die Refs das Tor den Bozner zu. Doch mit diesem Treffer gaben sich die Foxes nicht zufrieden. Palmieri „fakte“ wenig später einen Torschuss, passte den Puck aber an Pollastrone, der den am Boden liegenden Goalie der Salzburger überwand.

    Im Schlussdrittel ein zaghaftes Lebenszeichen von Salzburg, das in der 45sten Minute durch Kristler, bestens von Hughes bedient, auf 1:2 verkürzte. Die Salzburger wollten nun unbedingt das Spiel drehen, lagen sie doch zwischenzeitlich auf dem dritten Tabellenrang. Doch es war wieder Vause, der aus spitzem Winkel die Träume der Bozner erfüllte und die Foxes auf den vierten Tabellenrang schoss.

    Die Partie wurde nun von Seiten Salzburgs zusehends härter, Oberdörfer und Foster wurden unschön attackiert. Doch Bozen ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, störte alle Angriffe der Bullen, und verschönerte das Ergebnis noch mit einem Empty net durch Foster auf 1:4.

    Bozen hat sich somit in eine gute Position fürs Viertelfinale gebracht. Ganz egal wer der erste Gegner sein wird – leicht wird es im Hexenkessel von Bozen niemand haben.

    Red Bull Salzburg – HCB Südtirol powered by Alperia 0:0 (0:0; 0:2: 1:2)
    Die Tore: 28:18- Taylor Vause (0:1) – 33:51 Jerry Pollastrone (0:2) – 44:00 Andreas Kristler (1:2) – 51:01 Taylor Vause (1:3) – 58:42 Alex Foster EN (1:4)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen