Du befindest dich hier: Home » Sport » Siege der Füchse

    Siege der Füchse

    Siege der Füchse

    Der HCB Südtirol hat am Freitag gegen die Black Wings aus Linz mit 5 zu 3 gewonnen. In der Serie A bezwangen die Rittner Buam die Fassa Falcons.

    Tom Pokel sagte neulich, dass mit dieser Mannschaft und dem fantastischen Publikum alles möglich sei !

    Auch wenn der vierte Tabellenplatz in der Pickround aus eigener Kraft nicht mehr erreicht werden kann, so bestand doch noch ein Funken Hoffnung . Dazu wäre ein Sieg im Freitag-Spiel gegen die Black Wings aus Linz unbedingt Voraussetzung und dieser wurde auch mit einer geschlossenen mannschaftlichen Leistung sichergestellt.

    Das damit verbundene Heimrecht wäre sicher nicht zu unterschätzen. Bozens Coach musste heute noch auf die verletzten Egger und Franza verzichten. Mit dabei wieder Taylor Vause nach seiner langen Verletzungspause. Tom Pokel setzte ihn in der vierten Linie mit Bernard und Frank ein, während Davide Nicoletti sein Heimdebüt gab.

    Das Spiel begann sehr flott mit hohem Tempo von beiden Seiten, die Foxes machten aber das Spiel und setzten sich in den ersten Spielminuten im Angriffsdrittel der Linzer fest. Die erste Möglichkeit bot sich Palmieri, welcher mit einem schönen Pass von Pollastrone knapp daneben zielte. In der achten Minute versuchte es Nicoletti mit einem seiner knallharten Schüsse aus der Distanz.

    Dann fiel wie aus heiterem Himmel der Führungstreffer für die Gäste. Mit dem ersten Schuss auf das Gehäuse von Hübl gleich ein Tor, Göhringer war der Schütze. Im Anschluss noch eine Gefahr für die Foxes, als Kozek nur die Latte traf. Dann brachte eine sehenswerte einheimische Kombination den mehr als verdienten Ausgleich.

    Von Insam kam der Puck über Bernard zu Daniel Frank und es stand 1:1.Vier Minuten vor Drittelende konnten die Foxes eine 5.3 Situation nicht in ein Tor ummünzen. In der letzten Minute hatte noch einmal Palmieri den Führungstreffer auf der Schaufel, der Schuss landete aber neben dem Tor von Ouzas.

    Kaum hatten die Schiedsrichter das Spiel freigegeben, stürmte Joel Broda alleine auf Ouzas zu, der Goalie der Gäste blieb aber Sieger.

    Nach vier Minuten rettete Jaro Hübl sein Tor mit einem großartigen Reflex, konnte aber eine Minute später den neuerlichen Führungstreffer der Black Wings nicht verhindern. Er wurde von Rob Hisey bezwungen. Nun legten die Foxes den fünften Gang ein und zwangen die Linzer immer wieder zu Fouls.

    Und siehe da, heute funktionierte endlich auch das Powerplay. Bei drei Überzahlsituationen war die Ausbeute gleich 100%. Zuerst fälschte Broda einen Schuss von Pope unhaltbar ins Tor ab, dann holte Bell an der blauen Linie aus und setzte die Scheibe genau ins Kreuzeck, anschließend veredelte Pope eine Kombination mit Nicoletti und Bell.

    Dann traf für die Linzer DaSilva in Überzahl. Nachdem Kozek von Hübl gestoppt wurde, tankte sich Saviano im Gegenzug durch und passte auf Pope, der Puck ging nur knapp neben das Gehäuse der Linzer.

    Auch im Schlussdrittel waren die Foxes tonangebend und hatten auch die besseren Chancen mit Pope, Reid, Foster und Broda in Unterzahl.

    Drei Minuten vor Spielende belebte sich das Spiel nochmals. Reid verstolperte alleine vor Ouzas, dann stocherte Pollastrone den Puck auf Schuss von Palmieri ins Tor der Linzer. Gleich im Anschluss jubelten die Gäste über ein vermeintliches Tor, welches die Schiedsrichter nach Einsicht der Torkamera nicht gaben. Zum Best Player des Spieles wurde heute Brendan Bell gewählt.

    Bozen siegte verdient und trifft am Sonntag im letzten Spiel der Pickround auf Salzburg. Mit einem weiteren Sieg könnte es doch noch für den vierten Tabellenplatz reichen.

    Es ist alles offen. Wir sind in die Pickround mit dem 5. Platz gestartet und haben uns sehr gut geschlagen. Wir haben alles gute Reihen und mit Nicoletti einen starken Zuwachs bekommen. Auch haben wir heute drei Tore im Powerplay geschossen, was für Bozen ein positiver Zug ist“, meinte Pokel scherzend.

    Auch Anton Bernard war der gleichen Meinung: „

    Unser Powerplay war entscheidend für das heutige Spiel. Endlich hat es geklappt

    HCB Südtirol powered by Alperia – EHC Black Wings Linz 5 : 3 (1:1 – 3:2 – 1:0)

    Die Tore:

    10:08 Marius Göhringer (0:1) – 13:23 Daniel Frank 81:1) – 24:58 Rob Hisey (1:2) – 29:20 PP1 Joel Broda (2:2) – 31:17 PP1 Brendan Bell (3:2) – 33:39 PP1 Matt Pope (4:2) – 34:40 PP1 Dan DaSilva (4:3) – 58:11 Jerry Pollastrone (5:3)

    In der Serie A wurde am Freitag das Nachtragsspiel zwischen Ritten und und Fassa ausgetragen.

    Die Buam siegten mit 6 zu 4.

    In der Tabelle führen die Rittner Buam nun mit 91 Punkten vor dem HC Pustertal (85).

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen