Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Alk ab 18

    Alk ab 18

    Alk ab 18

    Der Staat schreibt es schon seit drei Jahren vor: Nun werden auch in Südtirol der Alkohol-Verkauf und Ausschank an Jugendliche unter 18 Jahren verboten.

    Von Matthias Kofler

    Martha Stocker hat sich die Bekämpfung des Alkoholmissbrauchs auf die Fahne geschrieben.

    Mit einem am Dienstag verabschiedeten Sammalgesetz hebt die Landesrätin nun das Verbot der Verabreichung und des Verkaufs von alkoholischen Getränken von bisher 16 auf 18 Jahre an.

    Damit passt sich das Land an die staatlichen Vorgaben von 2013 an, die ein Alkohol-Verkaufsverbot an Unter-18-Jährige vorsehen. Das Landesgesetz von 2007 sah bislang ein Ausschank- und Verkaufsverbot an Unter-16-Jährige vor. Die heimischen Betriebe haben in der Praxis aber schon das staatliche Gesetz angewandt und keinen Alk an Minderjährige ausgeschenkt.

    Zudem werden die sensiblen Orte für das Verbot von Spielhallen und anderen Vergnügungsstätten ausgeweitet: Das Verbot gilt zukünftig auch für das Aufstellen von Spielgeräten in Tabaktrafiken.

    Als sensibel werden dabei zusätzlich zu den bestehenden Zonen nicht nur schulische Einrichtungen, Jugendzentren und andere von Kindern und Jugendlichen besuchte Orte, sondern auch alle privaten und öffentlichen Einrichtungen der Sozial- und Gesundheitsdienste eingestuft.

    In Gastbetrieben und Tabakläden gänzlich verboten werden Totems, die ein Einsteigen in virtuelle Pokerrooms ermöglichen.

    LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE: Welche Neuerungen Martha Stocker sonst noch plant.

    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • meinemeinung

      Fr.Stocker kein Alkohol keine Stimmen
      SVP kein Alkohol keine Stimmen
      so nicht mit uns Jugendliche
      vor dem Gesetz sind alle gleich

    • andreas

      @meinemeinung
      Du bist also ein Jugendlicher und meinst, wenn du keinen Alkohol bekommst, du nicht die SVP wählst?
      Was meinst du eigentlich „vor dem Gesetz sind alle gleich“?

    • vogelweider

      Ach, nach meiner Erfahrung findet sich immer wieder ein Älterer, der bereit ist -sei es Alkohol, seien es Zigaretten- manchmal gegen geringes Aufgeld, zu besorgen. Dennoch heiße ich die Initiative gut!

    • meinemeinung

      @Andreas
      ein Gesetz für einige wenige ,wieso sollen alle bestraft werden??
      Wenn sich Ältere (sprich über 18 Jahre und 1 Tag ) betrinken ,wieso wird hier ein Unterschied gemacht ? Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich zu behandeln und nicht ein verbot für eine bestimmt Gruppe von Menschen

    • josef.t

      meinemeinung; ganz unrecht hast du vielleicht nicht, denn
      manche sind mit 16 reif und so manche weit darüber hinaus nicht …….

    • andreas

      @meinemeinung
      🙂 lustige Meinung.
      Jugendlichen sind zu schützen und irgend ein Alter muss festgelegt werden, wie auch beim Führerschein oder anderen Dingen.
      Wenn du das jetzt nicht verstehst oder dich diskriminiert fühlst, ist es halt so, ändert aber nichts daran, dass es richtig ist.
      In ein paar Jahren wirst du es verstehen und bis dahin musst du es halt akzeptieren.
      Das „vor dem Gesetz sind alle gleich“, gilt hier nicht, Kinder und Jugendliche stehen unter besonderem Schutz, deswegen bist du als Minderjähriger auch nicht voll schuldfähig, wenn du etwas anstellst.

    • @meinemeinung
      Lass dir von einem Erwachsenen eine Kiste Bier besorgen, zieh dich in den Keller zurück und sauf dir einen an!
      Wenn du denkst, dir gehts dann besser…
      Meine Meinung!

    • meinemeinung

      keiner hat mich überzeugt ,warum ich kein Bier ,Wein trinken soll ,weil es ein Gesetz verbietet ?
      von was sind sie zu schützen ? von 100 Jugendliche falle vielleicht 10 auf ,weil sie zu viel getrunken haben aber alle 100 werden somit bestraft .
      zb. wann soll ein Jugendlicher Erfahrung sammeln mit Alkohol ?? mit 18 Jahre weil er selbst Verantwortung trägt oder heimlich wenn´s keiner sieht ??
      Die meisten bekommen das Geld von den Alten Zuhause ,wo liegt diese Verantwortung der Eltern ,den meisten geht´s beim Arsch vorbei ,wahrscheinlich brauchst deshalb Gesetze ,dann besser für die Alten
      @sogeatsnet – Alkohol bekommst überall wenn du einigermaßen vernünftig benimmst

    • meinemeinung

      nicht Äpfel mit Birnen tauschen ist eine andere Sache ,
      Alter bei 16 Jahre belassen und die Eltern mehr einbinden ,es gelingt dem Großteil der Eltern ihre Sprösslinge zum richtigen Alkoholkonsum zu erziehen ,es fallen immer einige bestimmte auf und die sollte man im Auge behalten.
      ja einfacher ist es wenn man über alles Verbote macht ,DDR lässt Grüßen ,ihr wollt es nur nicht merken , Verbote hier Verbote da !!

      • andreas

        @meinemeinung
        Ob du überzeugt bist oder nicht, was soll’s, es ist so.
        Deine „vor Gericht sind alle gleich“ und „DDR“ Sprüche, sind etwas weit hergeholt, aber heutzutage fühlt sich ja fast jeder gleich diskriminiert und glaubt die Sonne geht nur wegen ihm auf.

    • meinemeinung

      @Andreas
      dir gehen die Argumente aus oder
      ich weis dass es so ist und müssen es leider hinnehmen , eben wie in der alten DDR und das ist nicht weit hergeholt
      hast mich bis jetzt nicht überzeugen könne mit deinen Argumenten außer das es so ist und das bangere ich an ,von den Politiker/innen bei Arsch genommen wegen was , um in der Presse groß dazu stehen ,eben scheiße

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen