Du befindest dich hier: Home » Sport » Sarner Sieg

    Sarner Sieg

    Die Mannschaft des ASK Sarntal

    Die Mannschaft des AKSV Sarnthein

    Der AKSV Sarnthein ist der Angstgegner von Fugger Sterzing. Denn wie schon im vergangenen Jahr setzte es für den Tabellenzweiten auswärts im Sarntal eine knappe Pleite (3:5) – obschon die Hausherren weniger Kegel zu Fall brachten (3447:3435).  

    Aber die Sarner zogen fünf der sechs direkten Duelle an Land und jubelten am Ende über zwei immens wichtige Zähler im Abstiegskampf. Bester Spieler war Reinhard Gruber (Sterzing), der die Niederlage mit starken 613 Hölzern nicht verhindern konnte. Nichts anbrennen ließ Spitzenreiter Neumarkt, der beim 7:1-Heimsieg (3601:3163) gegen Schnals seinen Vorsprung auf Fugger Sterzing in der Tabelle auf vier Zähler ausbaute. Bester Spieler der Begegnung war Gábor Kovács (Neumarkt), dem 643 Kegel zu Buche standen.

    Besonders spannend machte es der Tabellendritte Passeier, der sich im Derby gegen Burggräfler nur knapp 5:3 durchsetzte (3234:3203). Hier sorgte Karl Egger (Passeier/571) für die beste Einzelleistung. Noch knapper ging die Partie Kurtatsch gegen Jenesien aus. Hier gaben nur neun Kegel den Ausschlag zwischen Sieg oder Niederlage (3230:3221). Nach der letzten gespielten Kugel jubelten die Unterlandler über einen 5:3-Heimerfolg.

    Wesentlich klarer fielen da der 6:2-Heimsieg (3370:3172) von St. Georgen gegen Prichsna, bzw. der 6:2-Auswärtserfolg (3283:31659) von Lana in Aldein aus. Zum „Tagesbesten“ in diesen beiden Partien avancierten Predrag Rapo (Lana/591), bzw. Andreas Bodner (St. Georgen/586).

    Damen: Fugger Sterzing ist alleiner Tabellenführer

    Eine ganz enge Kiste waren am dritten Rückrundenspieltag jene beiden Partien, in denen das Spitzenduo bei den Damen im Einsatz war. Fugger Sterzing behielt auswärts bei Deutschnofen glücklich mit 3,5:2,5 die Oberhand. Hier trennten beide Teams 16 Hölzer. Weniger Fortune hatte da Tirol Mutspitz, das sich zu Hause Vöran Blecherne mit 2:4 und nur vier Kegeln Unterschied geschlagen geben musste. Damit führt Fugger Sterzing das Klassement bei den Damen alleine an. Nichts anbrennen ließ Meran beim 5:1-Heimsieg gegen Aufsteiger Kiens, während Burggräfler auswärts bei Schlusslicht Auswahl Ratsching mit 4:2 siegreich war.

    Die besten Spielerinnen der 14. Runde waren Stefanie Schölzhorn (Fugger Sterzing/567), Sieglinde Prinoth (Meran/574), Adele Ainhauser (Tirol Mutspitz/587) und Gabi Volgger (Ratschings/546).

    Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 14. Spieltag in der A1-Klasse der Männer

    Burggräfler – Passeier 3:5

    Aldein – Lana 2:6

    Sarnthein – Fugger Sterzing 5:3

    Neumarkt – Schnals 7:1

    Kurtatsch – Jenesien 5:3

    St. Georgen – Prichsna 6:2

    Die Tabelle:

    1. Neumarkt 27 Punkte
    2. Fugger Sterzing 23
    3. Passeier 23
    4. St. Georgen 17
    5. Kurtatsch 15
    6. Burggräfler 12
    7. Sarnthein 11
    8. Lana 10
    9. Schnals 9
    10. Jenesien 8
    11. Aldein 7
    12. Prichsna 6

    Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 14. Spieltag in der A-Klasse der Damen

    Deutschnofen – Fugger Sterzing 2,5:3,5

    Meran – Kiens 5:1

    Villnöß – Los Birillos (verschoben)

    Tirol Mutspitz – Vöran Blecherne 2:4

    1. Ratschings – Burggräfler 2:4

    Passeier – Pfeffersberg (verschoben)

    Die Tabelle:

    1. Fugger Sterzing 25
    2. Tirol Mutspitz 23
    3. Vöran Blacherne 17
    4. Los Birillos 16 (-1 Spiel)
    5. Villnöß 16 (-1 Spiel)
    6. Burggräfler 16 (-1 Spiel)
    7. Deutschnofen 15
    8. Meran 9
    9. Pfeffersberg 8 (-1 Spiel)
    10. Passeier 7 (-2 Spiele)
    11. Kiens 6
    12. A. Ratschings 4
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen