Du befindest dich hier: Home » Sport » Trentiner Gala

    Trentiner Gala

    Trentiner Gala

    Zwei Zielspurts entscheiden über die Sieger des Skatingrennens des 39. Volkslanglauf Toblach-Cortina: Es gewinnen Enrico Nizzi und Antonella Confortola. 

    Die Entscheidungen im Skatingrennen des 39. Volkslanglaufs 2016 fielen mit einem Zielsprint. Bei den Herren gewann der Trentiner Enrico Nizzi vor dem Lombarden Sergio Bonaldi. Auch bei den Damen gewann eine Trentinerin, nämlich Antonella Confortola vor der Ukrainerin Lada Nesterenko.

    Wie bereits das Klassikrennen am Samstag, welches Teil der Visma Ski Classics Wertung war, wurde auch der Skatingwettbewerb am Sonntag über eine Strecke von 32 Kilometer von Prags in die Nordic Arena Toblach ausgetragen.

    Aufgrund der schwierigen Witterungsverhältnisse des heurigen Winters, musste auf einer Alternativstrecke gelaufe werden, welche jedoch trotz wenig Schnees in einwandfreiem Zustand war. Insgesamt gingen am heurigen Sonntag gut 500 Athleten an den Start.

    Unmittelbar nach dem Start nahmen die zwei Italiener Nizzi und Bonaldi die Zügel in die Hand. Die beiden Athleten des Esercito hatten schnell einen Vorsprung von über einer Minute rausgelaufen, welcher auch das Rennen über anhielt. Bonaldi versuchte in den Anstiegen mehrmals davonzulaufen, doch Nizzi konnte den Attacken immer wieder kontern, und schließlich im Sprint überzeugen.

    Enrico Nizzi gewann das Rennen mit einer Zeit von 1h11.56.72 auchdünn vor Sergio Bonaldi (1h11.58.29). Niklas Liederer aus Österreich wurde lachender Dritter, mit über einer Minute Vorsprung. Der Lokalmatador Sonny Stauder aus Toblach kam als Vierter ins Ziel.

    Auch das Damenrennen wurde im Zweikampf zwischen der Trentinerin Antonella Confortola (Sportgruppe Forestale) und der Ukrainerin Lada Nesterenko auf den letzten Metern entschieden. Antonella Confortola gewann, übrigens das erste Mal, den Volkslanglauf Toblach Cortina mit einer Zeit von 1h16.45. Drei Sekunden nach ihr kam die Ukrainerin ins Ziel, noch vor ihrer Landsfrau Valentina Shevchenko (1h18.52).

    Nach zwei Renntagen wurden auch noch die Sieger der Kombination, also al jene welche beide rennen bestritten haben, gekürt. Bei den Herren gewann der Valentin Devjatiarov mit einer Gesamtzeit von 2h42.59 vor dem Schweizer Hänni Reto (2h50.39) und dem Italiener Mariano Covi (2h56.02)

    Die Kombination der Damen wurde von der Ukrainerin Valentina Shevchenko (2h53.47) vor der Italienerin Chiara Caminada (3h02.45) und der Norwegerin Tone Sundvor Dahl (3h07.01) gewonnen.

    „Es waren tolle und spannende Rennen an beiden Tagen“, äußerten sich Marco Ghedina und Herbert Santer, Präsident und Vizepräsident des Organisationskomitees.

    Insgesamt waren circa 1.600 Athleten aus 30 Nationen am Start.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen