Du befindest dich hier: Home » News » „LH ohne Hosen“

„LH ohne Hosen“

Nach dem österreichischen Zaun-Beschluss attackiert Ulli Mair die SVP-Spitze – „visionslose Selfie-Politik“ – und meint: Südtirol werde vorgeführt.

Die Freiheitliche schreibt am Freitag in einer Aussendung:

„Visionslose Politiker wie LH Arno Kompatscher und SVP-Obmann Philipp Achammer haben über Jahre hinweg davon geschwafelt, dass Grenzen innerhalb der europäischen Union keine Rolle mehr spielen würden, obwohl nichts auf dieses reine Wunschdenken hingewiesen hätte.“

Heute würden ihre Träume durch die Wirklichkeit eingeholt und es zeige sich, dass sie völlig unvorbereitet seien und im Ernstfall für Südtirol wegen Führungsschwäche und Gutmenschenlogik versagten, urteilt Ulli Mair.

„Es stellt sich auch die Frage, was Kompatscher oder Achammer bei ihren Terminen im Vaterland machen. Die beiden Selfie-Politiker belassen es wohl bei Umarmungen und Fototermin. Südtirolpolitik wird offenbar nicht angesprochen oder aber Südtirol spielt für die Freunde nördlich des Brenners absolut keine Rolle mehr, weil die SVP opportunistisch zwischen PD-Geschmuse und Minderheitenvertreterin rotiert, was völlig unglaubwürdig ist, aber den Achammer- und Kompatscher-Stil ausmacht“, so Mair weiter.

„Südtirol hat sich Politiker mit Weitsicht, Führungsstärke und Handlungswillen verdient. Dieser Erneuerungs-Klamauk war der Schuss nach hinten und der LH steht mit seinem Poitiker-Gelabere bald schon ohne Hosen da. Es ist echte politische Erneuerung und ein Politikwechsel ohne weichgespülte Gutmenschenpolitiker notwendig!“, schließt Mair.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen