Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Selfie mit dem Papst

    Selfie mit dem Papst

    Das Selfie der Ministranten aus Südtirol mit dem Papst

    Das Selfie der Ministranten aus Südtirol mit dem Papst

    Bischof Ivo Muser war am Mittwoch mit 1.300 MinistrantInnen bei der Generalaudienz des Papstes auf dem Petersplatz – wie ein Selfie beweist.

    Das Selfi einiger Ministranten mit Papst Franziskus und Bischof Ivo Muser kursiert bereits in den sozialen Netzwerken. Doch nicht nur die Südtiroler MinistrantInnen sind happy, auch der Bischof. „Diese Wallfahrt mit den Ministranten unserer Diözese ist für mich etwas Besonderes. Ich habe in diesen Tagen für diese Kinder und jungen Menschen gedankt und mit ihnen gebetet“, so der Bischof.

    „Es herrscht eine ganz, ganz tolle Stimmung unter den Ministranten, wir erleben Gemeinschaft und machen die Erfahrung von Weltkirche“, so Bischof Ivo Muser nach der  Generalaudienz am Petersplatz.

    Die Ministranten aus Südtirol waren denn die größte geschlossene Gruppe auf dem Petersplatz – und Papst Franziskus hat sich sichtlich über diese Gruppe gefreut und sie eigens begrüßt.

    Im Rahmen der Generalaudienz konnte Bischof Ivo Muser – laut dem Pressedienst der Diözese – mit dem Heiligen Vater auch sprechen. Dabei habe Papst Franziskus gesagt: „Wünsche der Diözese und dem Bischof, dass einige aus dieser großen Gruppe einen geistlichen Beruf wählen.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • sepp

      an eiligen schein hot er woll inser Bischof

    • franzbach

      Scheinheilig, Mediengeil und dazu noch Karrieregeil !!!!

      Es vergeht kein Tag, dass dieses Gesicht nicht aus der Zeitung schleimt, der Sprung zur nächsten Sprosse auf der Karriereleiter geht im wohl nicht schnell genug.

      Du rhetorisches Genie, melde dich doch mal zu Wort wenn es um unliebsame Themen geht, wie zum Beispiel bei der Geldwäscherei.

      Man kann die krassen Gegensätze nicht besser beschreiben als wie auf diesem Bild dargestellt. Und das schwarze Schaf ist auch noch in Schwarz gekleidet.

      Öffne doch mal deine unheilige Pforte der Scheinheiligkeit, Bischof Muser

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen