Du befindest dich hier: Home » Sport » Gold im Doppelsitzer

    Gold im Doppelsitzer

    Partrick Pigneter und Florian Clara (Fotos: Peter Maurer/FIL)

    Partrick Pigneter und Florian Clara (Fotos: Peter Maurer/FIL)

    Patrick Pigneter und Florian Clara sind die neuen und alten Europameister im Doppelsitzerbewerb auf der Naturbahn. Sie gewinnen vor den Österreichern Christian und Andreas Schopf. Auf dem dritten Platz landen die viermaligen Europameister Pavel Porshnev und Ivan Lazarev aus Russland.

    Am ersten Tag der EM im Passeiertal fand die Medaillenentscheidung im Doppelsitzer statt. Nach zwei Wertungsläufen heißen die Europameister Patrick Pigneter und Florian Clara. Die Weltcupsieger aus Südtirol gewinnen die Goldmedaille mit einem Vorsprung von 82 Hundertstel. Mit zwei fehlerfreien Fahrten lassen die beiden keine Zweifel aufkommen, dass sich die Favoriten durchsetzen. Die weiteren Medaillen gehen an Österreich und Russland.

    26th European Championships on Natural Track 2016 - Passeier, IT

    Mit zwei starken Fahrten sichern sich die beiden Brüder Christian und Andreas Schopf aus der Steiermark die Silbermedaille. 29 Hundertstel dahinter landen Pavel Porshnev und Ivan Lazarev auf dem Bronzeplatz.

    Am Samstag, den 6. Februar 2016 findet das Rennen der Herren statt.

    STATEMENTS:
    Florian Clara (ITA): „Es war schwierig heute, da sich das Eis vom ersten Training bis zum entscheidenden Lauf hin verändert hat. Wir haben die Erfahrung und sind damit gut umgegangen.“

    Patrick Pigneter (ITA): „Im Doppelsitzer läuft es im Moment einfach super für uns. Wir sind vom Material gut ausgerüstet. Der Europameistertitel im Doppelsitzer war eines unserer Saisonziele.“

    Christian Schopf (AUT): „Die Ergebnisse in dieser Saison haben uns fast ein wenig zweifeln lassen. Bei Großveranstaltungen sind wir aber schon früher auch immer zur Stelle gewesen. Die Silbermedaille glänzt wie Gold für uns.“

    Ivan Lazarev (RUS): „Es war keine leichte Saison bislang. Wir haben viel getestet und die Ergebnisse im Weltcup waren nicht recht konstant. Die Freude über die Medaille ist riesengroß.“

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen