Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Allergien in der Speisekarte

    Allergien in der Speisekarte

    kellner restaurantIn der Gastronomie herrscht Informationspflicht über Allergene in Lebensmitteln. Ein Rundschreiben des Gesundheitsministeriums schafft jetzt Klarheit.

    Eine Verordnung über die Allergenkennzeichnung auf europäischer Ebene aus dem Jahr 2011 verpflichtet Lebensmittelproduzenten zur Kennzeichnung ihrer Produkte und einer genauen Information über mögliche Auslöser von Allergien und Unverträglichkeiten. Unklar war dabei bisher die Handhabe bei sogenannten „nicht vorverpackten Lebensmitteln“ wie beispielsweise im Bereich der Gastronomie.

    Mit einem Rundschreiben hat das italienische Gesundheitsministerium nun bestätigt, dass diese Informationspflicht nicht nur für verpackte Lebensmittel, sondern auch für den gastronomischen Bereich wie Restaurants, Mensen, Schulen und Krankenhäuser gilt.

    Dabei kann die Information über Allergene in den Menükarten, in eigenen Registern, auf Schildern oder mittels anderen gleichwertigen Systemen vermittelt werden, sofern sie für den Endverbraucher gut sichtbar und leicht zugänglich sind. Im Betrieb muss jedoch immer ein schriftliches Dokument aufliegen, aus dem klar hervorgeht, in welchen Speisen welche Allergene enthalten sind.

    Damit kann die in Südtirol bereits etablierte Praxis der allgemeinen Informationsschilder beibehalten werden und ist ab 1. September 2016 verpflichtend. Diese müssen sowohl für die Endverbraucher als auch für die Kontrollorgane leicht zugänglich sein, wobei die Informationen den Kunden nach entsprechender Anleitung des Personals auch mündlich weitergegeben werden können.

    „Für die Gesundheit betroffener Menschen sind diese Hinweise von großer Bedeutung“, unterstreicht Landesrätin Martha Stocker. „Daher versuchen wir in enger Zusammenarbeit zwischen dem Landesamt für Hygiene und öffentliche Gesundheit, dem Sanitätsbetrieb und den Interessensvertretern die Umsetzung der EU-Bestimmungen als Investition in die Qualität der Südtiroler Produkte und in die Dienstleistung an die Kunden zu sehen“, weist die Landesrätin auf den unvermeidlichen bürokratischen Mehraufwand für die Betriebe hin.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen