Du befindest dich hier: Home » Sport » Pleite gegen Meister

    Pleite gegen Meister

    Pleite gegen Meister

    Der HCB Südtirol erleidet gegen Salzburg die erste Heimniederlage in dieser Saison: Die Foxes unterliegen dem Meister mit 6:4.

    Erstes Pickround-Heimspiel für die Foxes und dies gleich gegen den aktuellen Meister aus Salzburg. Nach dem tollen Auftakt im Freitag-Spiel mit dem Auswärtssieg in Linz, machten sich die über 3000.Zuschauer berechtigte Hoffnungen auf einen weiteren Sieg.

    Die Vorzeichen standen jedenfalls gut, denn in den beiden vorangegangenen Spielen in der Eiswelle siegte jedes Mal der HCB Südtirol. Es sollte aber nicht dazu kommen, die Bullen waren die glücklichere Mannschaft und nützten die Fehler der Bozner gnadenlos aus.

    Beide Teams legten ein horrendes Tempo vor, es gab laufend Szenenwechsel mit guten Tormöglichkeiten. Bereits in der zweiten Minute bot sich Palmieri die Möglichkeit, die Foxes in Führung zu schießen, im Gegenzug verwertete aber Manuel Latusa einen Abpraller von Jaro Hübl zum Führungstor für die Gäste. In der fünften Minute verlangten die Bullen nach einem Getümmel vor Hübl und einem vermeintlichen Treffer den Videobeweis, es war aber kein Tor.

    In den ersten acht Minuten des Mitteldrittels tat sich auf dem Spielfeld relativ wenig, dann erkämpfte sich Markus Gander die Scheibe auf der rechten Seite und bezwang Gracnar mit einem scharfen und präzisen Schuss ins Kreuzeck. Nun nahm das Spiel richtig Schwung auf, die Foxes gaben Gas und Kapitän Alexander Egger erzielte sein erstes Tor in der laufenden Saison. Brodie Reid hatte ihn mit einem herrlichen Querpass freigespielt.

    Ein Überzahlspiel für die Foxes erbrachte keinen Erfolg, dann zeichnete sich Jaroslav Hübl zweimal mit der Fanghand aus. Fünf Minuten vor Drittelende spielten beide Mannschaften mit je vier Spielern. Ein Black Out des HCB Südtirol ermöglichte Salzburg innerhalb von zwei Minuten den Ausgleich: Sterling und Fahey waren die Torschützen für die Gäste.

    Der HCB begann das letzte Drittel in Überzahl, erspielte sich aber keine nennenswerte Torchance. Im Gegenteil, nach zwei Minuten gingen die Salzburger mit Komarek nach einem Stellungsfehler der Bozner Abwehr in Führung. Und die Gäste legten nach: die Schiedsrichter zeigten eine Strafe gegen die Foxes an und Aquino erzielte die Doppelführung für die Bullen noch vor Antritt der Strafe.

    Nach acht Minuten bediente Pope Saviano, dessen Schuss war aber zu hoch angesetzt und im Anschluss rettete Gracnar mit tollem Reflex auf einen Nahschuss von Pollastrone. Die Foxes drängten auf das Gehäuse der Gäste, aber zweimal Insam und einmal Pope scheiterten am Goalie der Bullen.

    Fünf Minuten vor Spielende kam nochmals Hoffnung bei den Boznern auf. Alex Foster veredelte eine fliegende Kombination mit Bell und Palmieri zum Anschlusstreffer. Eine Zweiminutenstrafe gegen Bell in den letzten beiden Spielminuten verhinderte eine 6:4 Situation für die Foxes und ermöglichte den Gästen mit Duncan den Sieg mit einem Empty Net Goal sicherzustellen.

    HCB Südtirol powered by Alperia – EC Red Bull Salzburg 4 : 6 (1:1 – 2:2 – 1:3)
    Die Tore:
    03:10 Manuel Latuzs (0:1) – 11:22 Steve Saviano (1:1) – 27:35 Markus Gander (2:1) – 28:45 Alexander Egger (3:1) – 36:07 Brett Sterling (3:2) – 37:12 Brian Fahey (3:3) -42:01 Konstantin Komarek (3:4) – 44:44 Luciano Aquino (3:5) – 54:58 Alex Foster (4:5) – 59:30 EN Bryan Duncan (4:6)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen