Du befindest dich hier: Home » Chronik » Rispolis Abschied

    Rispolis Abschied

    Guido Rispoli

    Guido Rispoli

    Guido Rispoli hat das Angebot des Obersten Richterrates angenommen und wird Generalstaatsanwalt im Distrikt Molise.

    Nun ist es fix: Guido Rispoli verlässt Bozen!

    Der Leitende Oberstaatsanwalt hat sich – wie er gegenüber der TAGESZEITUNG bestätigte – entschieden, das Angebot des Obersten Richterrates anzunehmen und nach Campobasso zu ziehen. Guido Rispoli wird Generalstaatsanwalt des Distriktes Molise, er koordiniert die Staatsanwaltschaften von Campobasso, Larino und Isernia.

    Bereits in der nächsten Woche wird der Oberste Richterrat (CSM) Rispoli formell ernennen.

    Rispoli hatte sich auch in Bologna, Trient und Perugia für die Chefstelle der dortigen Staatsanwaltschaften beworben.

    Es wird damit gerechnet, dass Guido Rispoli spätestens im Juni dieses Jahres nach Campobasso wechselt. Der Leitende Oberstaatsanwalt möchte in Bozen unbedingt noch einige wichtige Prozesse über die Bühne bringen – so beispielsweise den Sonderfonds-Prozess gegen Alt-LH Luis Durnwalder und das Stein an Stein-Verfahren.

    Interimistischer Nachfolger Rispolis wird seiner derzeitige Stellvertreter Markus Mayr. Im Herbst wird der CSM dann den Wettbewerb für die vakante Stelle ausschreiben, wobei Markus Mayr dabei die besten Chancen eingeräumt werden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • latemarbz

      Rispoli steigt zwar vom Oberstaatsanwalt zum General-Staatsanwalt auf und wird deutlich mehr verdienen. Arbeiten muss er aber wahrscheinlich weniger, denn die Region Molise (2 Provinzen) hat nur ca 315.000 Einwohner, aber drei Staatsanwaltschaften, eine in der Stadt Larino mit ca. 7.000 Einwohner. Stellt euch vor, Sterzing hat eine eigen Staatsanwaltschaft. Herzlichen Glückwunsch Herr Rispoli!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen