Du befindest dich hier: Home » News » Max Leitner in Elvas

    Max Leitner in Elvas

    Max Leitner mit seiner Tochter und den Geschwistern am Samstag in Elvas (Foto: TAGESZEITUNG Online)

    Max Leitner mit seiner Tochter und den Geschwistern in Elvas (Foto: TAGESZEITUNG Online)

    Ausbrecherkönig Max Leitner konnte am Samstag das Grab seiner im Sommer 2015 verstorbenen Mutter besuchen.

    von Artur Oberhofer

    Der größte Wunsch der Mutter hat sich nicht mehr erfüllt:

    „Den Max in Freiheit zu sehen, wäre ihr sehnlichster Wunsch gewesen“, erzählt Luis Leitner, der Bruder des Ausbrecherkönigs.

    Im Juli 2015 ist die Leitner-Mutter Frieda gestorben.

    Traurig: An der Beerdigung durfte Max Leitner (angeblich aus Sicherheitsgründen) nicht teilnehmen!

    Nun hat sich der Ausbrecherkönig von seiner Mutter endlich verabschieden können.

    Am Samstagvormittag wurde Max Leitner vom Gefängnis in Bologna, wo er derzeit einsitzt, nach Brixen und in der Folge nach Elvas gebracht. Er durfte – von einem guten Dutzend Sicherheitskräften bewacht – rund eine Stunde lange am Grab seiner Mutter verbringen. In seinem Heimathaus durfte er allerdings nicht einkehren.

    Max Leitner, der inzwischen – mit fluchtbedingten Unterbrechungen – seit 26 Jahren im Gefängnis sitzt, konnte kurz seine Geschwister und Tochter Bettina sehen. Viele Menschen empfinden es als Skandal, dass Max Leitner, der keinen Menschen umgebracht hat, so viele Jahre im Knast zubringen muss.

    „Max ist vom Gefängnisaufenthalt denn auch sehr gezeichnet“, so Luis Leitner, der Bruder des Ausbrecherkönigs am Samstag gegenüber TAGESZEITUNG Online. Er sei gesundheitlich angeschlagen.

    Max Leitner ist inzwischen 57 Jahre alt, er wird frühestens in fünf Jahren aus dem Gefängnis entlassen werden.

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • purjos

      …..es ist ein Skandal, was sich unsere Justiz hier geleistet hat und leistet. Was früher war, das war. Aber lasst`s doch den armen Kerl in Ruhe. Was hat er verbrochen ?? Gegen das Gesetz verstossen ?? Ha ?? geht`s noch ?? Jeder noch so hohe Politiker verstösst gegen das Gesetz. Es sollten mal alle darüber nachdenken, ob Justiz oder Politiker. “ Dann muesste ich leider alle in Gewahrsam nehmen “ Herzliche Grüsse JP.

    • criticus

      Eigentlich schon ein Skandal, keine Mafiakiller waren wohl so lange hinter Gitter. Aber was will man schon von einem Justizsystem verlangen, das laut Weltstatistik afrikanische Verhältnisse hat?

    • franz

      Das Gesetze müssten eigentlich für alle gleich sein, dem ist aber leider nicht immer so.
      Erinnern wir uns an das schreckliche Attentat von Bologna mit 85 Toten und 200 Verletzten.
      Die Verantwortliche sind schon längst auf freien Fuß trotz definitiven Urteil .
      “Trentacinque anni. È trascorsa una vita dalla mattina del 2 agosto 1980, da quella strage alla stazione di Bologna
      Ma la strage di Bologna, con gli 85 morti e i 200 feriti, non è stato solo un atto terroristico
      Il primo rapporto dei detective è del 16 giugno 2010. Un anno prima, il 13 marzo 2009, Ciavardini aveva ottenuto dal tribunale di sorveglianza la semilibertà. Semilibero a soli due anni dalla sentenza con cui la Cassazione lo condannava per la strage. Beneficio ottenuto grazie a un contratto di lavoro che ha firmato con l‘ “Alleanza sportiva italiana
      http://espresso.repubblica.it/attualita/2015/07/31/news/bologna-la-strage-neofascista-con-i-colpevoli-gia-liberi-1.223549

    • franz

      Nach so vielen Jahren sollte man bei Leitner endlich auch das ‚ svuota carceri“ bzw. das “ Entkriminalisierungsdekret “ anwenden.
      Oder der Aufforderung Papst Franziskus folgen und Barmherzigkeit auch für Leitner walten lassen, nicht nur für kriminelle Einwanderer.
      Amnistia e indulto 2016, ultime novità, Gotor del Pd: leggi di clemenza per il Giubileo
      Senatore del Pd di Renzi condivide l’appello di Papa Francesco per l’indulto o l’amnistia in cui ddl sono incardinarti al Senato, novità ne 2016?
      http://it.blastingnews.com/politica/2016/01/amnistia-e-indulto-2016-ultime-novita-gotor-del-pd-leggi-di-clemenza-per-il-giubileo-00716667.html

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen