Du befindest dich hier: Home » Sport » Überraschung am Schluss

    Überraschung am Schluss

    Archivbild

    Mit einer kleinen Überraschung endeten die IBU-Cup-Tage der Biathleten in Ridnaun. In der abschließenden Mix-Staffel setzte sich das ukrainische Quartett vor den haushohen Favoriten aus Russland durch.

    Der Wettkampf fand bei leichtem Schneefall und einer teilweise stumpfen Spur statt, doch am Schießstand waren die Bedingungen aufgrund der Windstille geradezu optimal. So blieben die favorisierten Teams lange Zeit beisammen, und bis zum letzten Wechsel gab es sechs Teams, die vom Sieg träumen konnten:

    Russland, die Ukraine, die Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland und Norwegen. Doch während der russische Schlussläufer Anton Babikow einmal patzte und durch die Strafrunde musste, die anderen zu viele Nachlader benötigten, zog Artem Pryma davon und schenkte seinem ukrainischen Team den Sieg. Zusammen mit Yuliya Zhuravok, Nadia Bielkina und Andriy Dotsenko feierte Pryma den Sieg, der parallel zum Weltcuperfolg der ukrainischen Damen in Ruhpolding kam.

    Für Italien fiel die Bilanz durchwachsen aus: Nach guten Leistungen von Nicole Gontier und Carmen Runggaldier (die bei ihrem IBU-Cup-Debüt am Schießstand großartig traf) verpatzten die Männer (Pietro Dutto und Giuseppe Montello) das Rennen und landeten mit 4.40,1 Minuten Rückstand auf einen enttäuschenden zehnten Platz.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen