Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Die Hofberichterstatter“

    „Die Hofberichterstatter“

    „Die Hofberichterstatter“

    Die Freiheitlichen rechnen vor: Die Südtiroler Haushalte zahlten nicht 100 Euro RAI-Gebühren, sondern 193 Euro im Jahr – und bekämen dafür Hofberichterstattung.

    Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Abgeordnete Walter Blaas sagt: „Wir Südtiroler zahlen drauf.“

    Es geht um die Rundfunkgebühren für die öffentlich-rechtlich RAI.

    Walter Blaas

    Walter Blaas

    Diese Gebühren werden künftig, wie berichtet, über die Stromrechnung eingehoben. Und zwar ab Juli dieses Jahres und in Raten. „All das hört sich nach Abbau von Bürokratie und Gebührensenkung an, aber tatsächlich werden sich die Kosten für die Bürger erhöhen“, so der F-Obmann.

    Walter Blaas stellt nun folgende Rechnung an:

    Die einfache Einhebung und die angebliche Absenkung der Gebühren auf jährlich 100 Euro werden medial als großer Erfolg für die Bürger verkauft.

    Dabei wird aber vergessen, dass die SVPD-Landesregierung der RAI Südtirol jährlich 20 Millionen Euro zukommen lässt. 

    Wird diese Summe durch die 215.000 Haushalte im Lande geteilt, so ergibt sich ein Zusatzbetrag von 93 Euro pro Haushalt! Somit erhöhen sich die Fernsehgebühren für Südtiroler Haushalte de facto auf stolze 193 Euro jährlich.

    Da ist es nur verständlich, wenn der Staatssender in Südtirol zunehmend Hofberichterstattung betreibt.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andreas

      Herr Blaas, die 93 Euro haben wir vorher auch schon bezahlt, also zahlen wir heuer wirklich weniger.

      Wenn Sie die hohen Ausgaben für die RAI und deren Programm kritisieren wollen, machen Sie das, doch bitte benutzen Sie dafür nicht diese durchsichtige Mitleidmasche für die armen Verbraucher.

      Nebenbei hat ja Ihr Parteimitglied Mair diese Woche bei Pro & Contra eine Forum erhalten, um ihre Weisheiten brüllend unter die Leute zu bringen.

      • itler

        Du zahlst vielleicht weniger, dafür muss ich mehr zahlen weil ich bisher nicht gezahlt habe (kein TV, kein Radio).

        mich wundert aber auch wie sie auf 100 € gekommen sind.
        Bisher waren es ja 113 euro oder so.
        Es wurde gesagt dass ca 50% der haushalte bisher nicht zahlen.
        dann müsste die Zwangsabgabe wohl auf 60 € sinken wenn man nun von 100% eintreibt (und das auch noch kostengünstiger).

        • gredner

          Laut IlSole24Ore zahlen 74% der Italiener den canone mit Extremwerten in Südtirol (81%) und Caserta im Süden, wo nur 9% zahlen.
          Mit einem canone von 80 Euro für alle würde die RAI etwa dieselben Einnahmen haben wie bisher.

          Ich glaube aber, dass der Gesetztgeber davon überzeugt ist, dass man sogar über die Stromrechnung nicht alle „evasori“ erwischt, und daher den Preis von 113 nur auf 100 Euro reduziert hat. Oder man will Leuten wie Bruno vespa noch goldigere Stipendien zahlen.

    • franz

      Habe zwar noch nicht ganz verstanden warum sich manche Realitätsverweigerer über U.Mair so aufregen, Villeicht liegt es daran, dass Mair im Gegensatz zu den blinden Gutmenschen die Sache realistischer sieht wie mancher naiver Gutmensch.
      Zum Thema TV -Steuern
      Wenn es darum geht durch irgend welchen Tricksereien den Mittelstand-Bürger oder Rentnern das Geld aus den Taschen zu ziehen findet Renzi immer wieder welche Tricks :
      http://www.liberoquotidiano.it/news/economia/11865170/pensioni-inps-caos-ponte-trucco.html
      Während die Regierung Renzi mit Großunternehmen sehr großzügig umgeht wenn es um Steuern bzw Steuerhinterziehung geht.
      Wie im Fall Google – Apple +++ statt den geschuldeten 800 Mil. bezahlt Apple und Googl € 318 Mil. €
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2015/12/30/evasione-fiscale-apple-trova-laccordo-con-lerario-italiano-e-paga-318-milioni-di-euro/2339479/

    • morgenstern

      Zum Thema Hofberichterstatter Herr Blass, „Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe.“

    • tottele

      Ich bin mir sicher , dass irgendwo ohne etwas verdächtiges zu bemerken die Steuer sicherlich höher sein wird !

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen