Du befindest dich hier: Home » Chronik » Gefährlicher Virus

    Gefährlicher Virus

    Gefährlicher Virus

    In Südtirol haben zahlreiche Personen Phishing-E-Mails von einer angeblichen Equitalia AG bekommen. Die Postpolizei warnt.

    Laut Post- und Kommunikationspolizei haben in den vergangenen Tagen in Bozen zahlreiche Internet-Nutzer in Südtirol E-Mails empfangen, die anscheinend vom Inkassobüro „Equitalia S.p.A. „, stammen.

    Dieses Inkassobüro ist aber gar nicht der Absender dieser Mails.

    Diese E-Mails melden dem Empfänger, dass das Inkassobüro „Equitalia S.p.A.“ im „Gemeindehaus der Gemeinde“ (Casa Comunale del Comune), in der Wohngemeinde des Empfängers ein Dokument für ihn hinterlegt hätte.

    Die E-Mail fordert so die Empfänger auf, „das beigefügte Dokument“ runterzuladen. Aber so wird auf dem PC automatisch ein extrem gefährlicher Virus installiert.

    Auch wenn die Post- und Kommunikationspolizei bereits die entsprechenden Ermittlungen eingeleitet hat, werden die Empfänger dieser E-Mails angehalten, dies umgehend zu löschen und die angehängten Dateien nicht zu öffnen.

    Für weitere Informationen, können sich Bürgerinnen und Bürger an die Post- und Kommunikationspolizei Abteilung Bozen unter der Rufnummer 0471/531413 wenden.

    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • george

      Ihr seid aber ein wenig spät dran mit dieser Meldung. Solche „Pishings“ geistern nämlich schon seit Monaten herum und ich habe mich diesbezüglich längst schon mit der wirklichen Equitalia-Stelle in Verbindung gesetzt und um Maßnahmen gegen diese Aussendungen ersucht.

    • george

      Was heißt hier: „kann die Equitalia dagegen gar nichts tun“? Sie sehr wohl etwas tun, nämlich sicht aktiv machen und die Postpolizei beauftragen, der Sache nach zu gehen und Maßnahmen zur Ausfindung des Ursprungs sochen „pishings“ zu ergreifen.

    • george

      …..Sie kann sehr wohl etwas tun, …. solchen „pishings“ zu ergreifen. Schließlich wissen sie ja auch wie man Fahndungen durchführt.

      • topgun

        george,

        kommentiere lieber Themen, von denen Du wenigstens ein kleines bisschen verstehst…

        „itler“ hat nämlich völlig Recht!

        (und über die zahlreichen Rechtschreibfehler und fehlenden Wörter des Oberlehrers sehen wir einfach hinweg, ist ja nur seine kreative Schreibweise…) 😉

        • george

          @topgun
          Schreiben um nur wieder einmal zu widersprechen, ohne wirkliche Nachweise, so nenne ich das .Und hören Sie endlich mit dem „Oberlehrer“ auf, ich bin keiner. Sie selber gebärden sich aber neuerdings sehr wohl als einer, der alle belehren will. Wenn Sie schon Rechtschreibfehler bei mir finden (meistens sind es Tippfehler), dann nennen Sie mir diese bitte. Habe kein Problem, im Gegensatz zu manch anderen hier, daraus noch zu lernen.
          Nun zum Thema: Die Equitalia hat sehr früh gewusst, dass „Phishing E-Mails“ bezogen auf ihr Amt im Umlauf sind. Somit hätte Equitalia sehr wohl diesbezüglich frühzeitig in den Medien Informationen ausgeben und gleichzeitig die Postpolizei verständigen können. Was ist hier nicht zu verstehen? Habe ich etwa geschrieben, Equitalia und die betroffenen Bürger sollen sich etwa an den Bürgermeister oder an die Feuerwehr wenden?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen