Du befindest dich hier: Home » Sport » Hübl Superstar

    Hübl Superstar

    Hübl Superstar

    Der HCB Südtirol siegte am Samstag zum Abschluss der 41. Runde bei Fehervar AV19 mit 1:0.

    Goalie Jaroslav Hübl, der 26 Schüsse abwehrte, und Joel Broda waren die Matchwinner für die Foxes.

    Noch ohne Neuzugang Brendan Bell trat der HCB Südtirol bei Fehervar AV19, das heute interimistisch vom Duo Tamas Sille und Frank Banham betreut wurde. Neo-Headcoach Hannu Järvenpää verfolgt das Spiel aber bereits von der Tribüne.

    Für die ersten gefährlichen Aktionen sorgte der HCB Südtirol in Minute 3 in Überzahl: Brett Flemming mit einem „Blueliner“, Joel Broda und Taylor Vause, der einen Rebound aus kurzer Distanz über das Netz setzte, scheiterten aber allesamt. Auch Fehervar AV19 setzte sich im ersten Powerplay erstmals richtig in Szene, Chris Francis setzte seinen Schuss nach Doppelpassspiel mit Christopher Bodo aber etwas zu hoch an.

    Dem ersten Treffer am Nächsten kam wenig später Bozen, Brodie Reid traf aus kurzer Distanz nur die Stange. Da auch Antonin Manavian (Onetimer) bzw. Nick Palmieri gute Chancen ausließen, blieb es vorerst beim 0:0.

    Nach Wiederbeginn bewahrte Goalie Jaroslav Hübl die Gäste einige Male vor einem Rückstand: So hielt der Tscheche den Puck bei Chancen von Csaba Kovacs (scharfer Schuss, Getümmel), Christopher Bodo (Hammer) und Daniel Koger in einem Powerplay fest. Das rächte sich in Minute 30: Torjäger Joel Broda enteilte Youngster Tamas Robert Sárpátki und bezwang Goalie Miklos Rajna zur überraschenden Führung.

    Die Ungarn hingehen blieben weiter zu ineffizient. Andras Benk und Ladislav Sikorcin verfehlten mit weiteren guten Chancen das Ziel. Wegen Problemen mit der Bande endete Drittel zwei bereits nach 36 Minuten.

    Die verbleibenden vier Minuten wurden im Schlussabschnitt angehängt. Nach Wiederbeginn kam bei den Hausherren auch noch Pech hinzu: Antonin Manavian traf nur die Stange. Dies war zugleich die beste Chance auf den Ausgleich. Die Ungarn waren in den letzten 20 Minuten zwar leicht Tonangebend, aber die Foxes blieben im Konter brandgefährlich. Treffer fiel aber keiner mehr und damit bleibt der HCB Südtirol an den Top 6 dran.

    Erste Bank Eishockey Liga, Runde 41:
    Sa, 09.01.2016: Fehervar AV19 – HCB Südtirol 0:1 (0:0,0:1,0:0)
    Referees: GRUMSMEN/SMETANA; Zuseher: 3058
    Tore HCB: Broda (30.)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen