Du befindest dich hier: Home » News » Der verwarnte Primar

Der verwarnte Primar

schaelGeneraldirektor Thomas Schael schlägt wieder zu: Er hat den Bozner Primar Christian Wiedermann verwarnt.

von Artur Oberhofer

Der Brief mit der Protokollnummer 0129953 ging am 18. Dezember 2015 aus der Generaldirektion des Südtiroler Sanitätsbetriebes ab.

Der Empfänger: Christian Wiedermann, Primar der Abteilung Innere Medizin am Regionalkrankenhaus in Bozen.

Generaldirektor Thomas Schael verwarnt den Primar.

Der Grund: Christian Wiedermann hatte sich erlaubt, der Gesundheits-Landesrätin einen Brief zu schreiben. Seit Schaels umstrittenen Maulkorb-Erlass vom Oktober 2015 ist die direkte Kommunikation von Bediensteten des Betriebes mit der Gesundheits-Landesrätin strikt untersagt.

Erst vor Weihnachten hatte die TAGESZEITUNG den Fall Perkmann aufgedeckt. Gegen den Primar der Abteilung für Gefäß- und Thoraxchirurgie, Reinhold Perkmann, hat Thomas Schael ein Disziplinarverfahren anstrengen lassen, weil der – wie nun auch sein Kollege Wiedermann – es gewagt hatte, die Landesrätin schriftlich auf Missstände im Betrieb hinzuweisen.

Wohl wegen des Sturms der Entrüstung, den die TAGESZEITUNG-Enthüllungen zum Fall Perkmann ausgelöst hatten, hat es Generaldirektor Thomas Schael im Fall von Primar Wiedermann (vorläufig) bei einer Verwarnung belassen.

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE:

  • Was im Schael-Brief an Primar Wiedermann steht
  • Und: Wie es im Fall Reinhold Perkmann weitergeht.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen