Du befindest dich hier: Home » Politik » „Utopisches Unterfangen“

    „Utopisches Unterfangen“

    03-BBT-2733Die Grünen zweifeln daran, dass das Großvorhaben BBT im Jahr 2026 in Betrieb gehen kann.

    Vor wenigen Monaten, Mitte September 2015, gab die BBT-Spitze einvernehmlich mit der Landesregierung bekannt, dass zehn Jahre später, am 27. September 2025, der Probetrieb am Tunnel mit einer Jungfernfahrt beginnen solle – 200 Jahre nach dem Start der ersten öffentlichen Dampflok in Europa. Ende 2026 solle dann die definitive Inbetriebnahme des Großvorhabens BBT erfolgen.

    „Hinter der zuversichtlichen Terminplanung stehen aber wieder einmal gewichtige Fragezeichen“, schreiben die Grünen am Donnerstag in einer Aussendung.

    Die Ausschreibung des Hauptstollens auf italienischer Seite, südlich des Brenners, im Wert von 1,4 Mrd. €, erfahre seit einem Jahr auffallende Verzögerungen, die den optimistischen Zeithorizont der Inbetriebnahme 2025/26 und die erhoffte Entlastung der Bürgerinnen an den Transitstrecken schwer wiegend in Frage stellen, glauben die Grünen.

    Aktuell werde südlich des Brenners an zwei Abschnitten gearbeitet:

    Seit 2011 am Baulos Periadriatische Naht bei Mauls, das neben einem Stück Erkundungsstollen auch 3,7 km Haupttunnelröhre an einem der geologisch sensibelsten Punkte angeht, allerdings im relativ bescheidenen Volumen von 53 Mio. Euro. Gewichtiger ist das Baulos „Eisackunterquerung“ nördlich von Franzensfeste von immerhin 301 Mio. €, das sich die Baulöwen Salina Impregilo-Strabag einmütig teilen.

    „Auffallend verzögert erscheint hingegen das Hauptprojekt südlich des Brenners, die Baulose Mauls 2 und 3: Sie umfassen im wesentlichen den Vortrieb und die Verschalung der beiden Hauptröhren und den Pilotstollen von Mauls bis zum Brenner im Umfang von 1,4 Mrd. Euro, in einer enormen Höhe von annähernd 25% des Landeshaushalts“, so die Grünen.

    Die grünen Abgeordneten Hans Heiss, Brigitte Foppa und Riccardo Dello Sbarba

    Die grünen Abgeordneten Hans Heiss, Brigitte Foppa und Riccardo Dello Sbarba

    Vor über einem Jahr, zu Weihnachten 2014 teilte die BBT-Beobachtungsstelle in einer Aussendung mit, dass diese Ausschreibung innerhalb April 2015 „auf den Markt gebracht werden“ sollte.

    „Davon ist allerdings keine Rede“, kritisieren die Grünen.

    Zwar habe die Südtiroler Landesregierung am 24. 3. 2015 (Beschluss Nr. 346) das Ausführungsprojekt für die Errichtung der Hauptröhren (Baulos 2 und 3) in besagter Höhe von ca. 1,4 Mrd. € genehmigt, seither aber lasse die Genehmigung der Finanzmittel von staatlicher Seite auffallend auf sich warten.

    Zwar sei Ende Juli 2015 die entsprechende Ausschreibung erfolgt, für die inzwischen auch entsprechende Offert italienischer Baukonzerne und der österreichischen Strabag vorliegen, an deren Überprüfung gearbeitet wird.

    Entsprechende Finanzmittel wurden jedoch, anders als erwartet, offenbar erst jetzt bereit gestellt, wie der zuständige Minister Graziano Delrio erst jüngst, am 5. Jänner 2016 in Trient mitteilte. Allerdings erwähnt der Minister nur eine Höhe von 1,25 Mrd., mit denen „das vierte Baulos“ von Mauls bis Brenner errichtet werden soll.

    Die Grünen schreiben weiters:

    „Eine auffallende Verspätung, die den Bau mit Sicherheit verzögert und die der einschlägig versierte Kammerabgeordnete Alfreider öfter beklagt hat, zumal nach dem absehbaren Zuschlag an einen Bauträger die ausgeschiedenen Konkurrenten mit aller Gewissheit rekurrieren werden, um den enormen Finanzhappen nicht ohne weiteres fahren zu lassen.

    Die Bauzeit soll 9 Jahre ab Zuschlag betragen, sodass mit einer Fertigstellung des Tunnels nicht vor Mitte 2025 zu rechnen ist, aber noch ohne Betriebsanlagen wie Geleise und Bahntechnik. Eine Probefahrt zum angekündigten Termin 27. 9. 2025 erscheint daher als eine ziemlich gewagte Ankündigung, wenn nicht als utopisches Unterfangen.

    Hinzu kommt, dass auch für den Abschnitt nördlich des Brenners die finanzielle Deckung fehlt, um die dortigen Großbaulose auszuschreiben. Trotz allen demonstrativ bekundeten Optimismus hängen also über dem Kernstück des BBT gewichtige Fragezeichen, ganz abgesehen von der offenen Frage der Zulaufstrecken, für die Minister Delrio nun um europäische Unterstützung ansuchen möchte, auch dies wahrlich kein gutes Signal!

    Für die Grünen, die dem BBT ablehnend gegenüber stehen, da andere Lösungen der Verkehrslenkung über die Alpen zielführender und kostengünstiger erscheinen, ein weiterer Grund, um nachzufragen.

    Wir richten in diesem Zusammenhang daher folgende Fragen an die Landesregierung:
    Wie ist der Stand der Mittelzuteilung für das Baulos Mauls 2 und 3, liegen die entsprechenden CIPE-Beschlüsse vor?
    Weshalb spricht Minister Delrio vom „4. Baulos“ für diesen Abschnitt?
    Wie hoch liegt hier die definitive Summe der Ausschreibung?
    Welches sind die Bewerber, die sich um dieses Baulos beworben haben?
    Bis wann soll der definitive Zuschlag dieses Mega-Bauloses erfolgen?
    Wann soll genau der entsprechende zeitliche Abschluss dieses Projektes 2., 3. und 4. Bauloses erfolgen?
    Wird unter den angeführten Prämissen der Bau nicht zeitlich nach hinten verschoben?“

    Clip to Evernote

    Kommentare (12)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andreas

      „Für die Grünen, die dem BBT ablehnend gegenüber stehen, da andere Lösungen der Verkehrslenkung über die Alpen zielführender und kostengünstiger erscheinen, ein weiterer Grund, um nachzufragen.“

      Und welches wären diese kostengünstigeren Lösungen?

      Flughafen wollen sie nicht.
      Autos sind ein Werk des Teufels.
      Mit dem Fahrrad dauert es ewig lang.
      Mit dem Schiff ist der Eisack etwas zu niedrig und er beginnt erst am Brenner.
      Und Pferdkutschen gibt es nicht mehr wirklich viele.

      Also, liebe Grüne, was wäre Euer Vorschlag?

    • george

      @andreas
      Stellen Sie sich nicht so einfältig und tun so als ob nicht wüssten, dass es auch bzgl. eisenb ahn wesentlich bessere und schnellere Varianten und unproblematischere Lösungen gegeben hätte. In vergangenen Medienberichten, Podiumsdiskussionen usw. wurden einige davon vorgestellt. Horchen Sie hinein und schlagen Sie nach, aber verlangen Sie ja nicht, dass ich ihnen diese wieder darlege. Bemühen sie sich selbst einmal, da Sie ohnehin immer so tun, als wüssten Sie über alles Bescheid.

      • andreas

        So weit geht mein Interesse dann doch wieder nicht, dass ich mir auf einer Podiumsdiskussion die Träume der Sozialromantiker anhöre.
        Der BBT ist ja sowieso entscheiden und ob dies Foppa jetzt genehm ist oder nicht, finde ich nicht wirklich relevant.

        Lies mal, was das Trio Infernale sonst noch für lustige Anfragen einbringt 🙂

        „Deshalb fordert das grüne Trio mit Beschlussantrag Nr. 338/15 „Ein heißes Thema – Damensauna“ die Landesregierung auf:

        -alle Wellnessanlagen Südtirols, die mit Sauna oder Dampfbädern ausgestattet sind und öffentliche Förderungen erhalten, anzuhalten, mindestens einmal wöchentlich eine Damensauna nach 18.00 Uhr anzubieten oder alternativ dazu zusätzlich zur gemischten Sauna einen Bereich ohne vorgegebene Uhrzeiten den Frauen vorzubehalten;
        -dafür Sorge zu tragen, dass die Damensauna möglichst nicht überall am selben Tag angeboten wird, um eine breite Auswahl zu garantieren;
        -​zu fordern, dass während der Damensauna die Saunabesucherinnen nur von weiblichen Mitarbeiterinnen betreut werden.“

        Hier der Link zum Artikel
        http://www.salto.bz/article/07012016/mozart-gegen-kriminelle

    • george

      @andreas
      Nochmals ohne Tippfehler: Stellen Sie sich nicht so einfältig an und tun so als ob Sie nicht wüssten, dass es eine Reihe anderer Vorschläge zu Verkehrslösungen gab und gibt, auch bzgl. Eisenbahn wesentlich bessere, günstigere und schneller verwirklichbare Varianten und unproblematischere Lösungen gegeben hätte oder gäbe. In vergangenen Medienberichten, Podiumsdiskussionen usw. wurden einige davon vorgestellt. Horchen Sie hinein und schlagen Sie nach, aber verlangen Sie ja nicht, dass ich ihnen diese jetzt und hier darlege. Bemühen Sie sich selbst einmal diese zu recherchieren, da Sie ohnehin immer so tun, als wüssten Sie über alles Bescheid.

    • george

      Übrigens, diese alternativen Vorschläge stammen durchaus nicht unbedingt von den politisch Grünen, sondern von Verkehrsexperten, Fachingenieuren, Physikern und anderen Technikern verschiedener Sparten und vorgetragen oder veröffentlicht wurden sie auch nicht unbedingt auf „grünen“ Podiumsdiskussionen oder Versammlungen der „Grünen“. Ihre Vorurteile gegen über den „Grünen“, Herr Andreas, müssen aber tief in ihnen drin sitzen, dass Sie einfach nicht davon loskommen; auch dort, wo gar nicht „grün“ draufsteht.

    • yannis

      @andreas,
      Leute gibt’s, die kennen reichlich vorgetragene Alternativen, nur Ross u, Reiter dazu eben nicht.

    • george

      @yannis
      Natürlich kenne ich „Ross u. Reiter“, die meisten sogar persönlich. Yannis, schauen Sie sich selber nach, recherchieren Sie! Ich werde doch nicht ihre Faulheit und/oder ihr Unvermögen unterstützen. Sonst reden Sie auch immer so groß und frech daher. Als, suchen Sie sich die Quellen selber oder sonst lernen Sie einmal Anstand.

    • george

      Korrektur eines sinnstörenden Fehlers: ….Also, suchen Sie sich die Quellen selber ……..

    • topgun

      george,

      der Oberlehrer, der sowie den Autoren der Artikel, als auch den Kommentatoren hier im Forum immer gravierende Rechtschreibfehler und mangelnde Grammatik vorwirft, muss sich bei jedem eigenen Beitrag selber korrigieren… 😉
      Kleiner Tipp: vor dem Absenden nochmals durchlesen würde eventuell helfen…

      P.S.: Enthaltene Rechtschreib- und Grammatikfehler in diesem Beitrag dürfen Sie gern behalten.

    • george

      @topgun
      Falsch getippt. Bin kein ….lehrer, sher wohl aber fähig fehlerfreie Texte zu schreiben. Sie aber scheinen es nicht zu verkraften, wenn jemand korrekt sein will und kann. Ihre abfälligen Bemerkungen helfen ihnen aber auch nicht dabei, ihren Frust los zu bekommen. Gehen Sie in die Sauna, vielleicht lockert sich dann ihr Poltergeist etwas.

    • george

      @topgun
      Sicher werden Sie jetzt mein „sher“ bemängeln, das ja „sehr“ heißen müsste. Habe es extra für Sie drin behalten, damit Sie wieder etwas zu kritisieren haben.

    • yannis

      geroge,
      topgun und ich werden ihren Ratschlag beherzigen und uns entspannen, während Sie sich vor Aufregung und Wichtigtuerei einen Herzinfarkt holen.

      Wer Rechtschreibfehler oder Grammatikfehler findet darf sie behalten und bei eBay versteigern.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen