Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Toblacher Etappe

    Die Toblacher Etappe

    Martin Johnsrud Sundby (Fotos: Pierre Teyssot)

    Martin Johnsrud Sundby (Foto: Pierre Teyssot)

    In der Nordic Arena in Toblach wird am Freitag die sechste Etappe der Tour de Ski ausgetragen.

    Die internationale Langlauf-Serie, die Teil der Weltcupsaison 2015/16 ist, übersiedelt ins Hochpustertal, wo am Freitag die sechste Etappe ausgetragen wird. Schauplatz des Events ist die Nordic Arena in Toblach.

    Am Donnerstag genießen die weltbesten Langläufer den zweiten und letzten Ruhetag, bevor am Freitag die abschließende Phase des Etappenrennens eingeläutet wird. Los geht es um 11.30 Uhr mit dem Freistilbewerb der Männer über 10 km, bevor das Programm um 13.30 Uhr mit dem 5-km-Lauf der Frauen fortgesetzt wird.

    Insgesamt 118 Athleten – darunter auch die beiden Pustertaler Lokalmatadoren Dietmar Nöckler und Roland Clara sowie die Gadertalerin Debora Agreiter – werden die beiden Bewerbe in Toblach in Angriff nehmen.

    Die “Azzurri” wollen aufs Podium

    Der heißeste Anwärter auf den Sieg im Distanzrennen der Männer ist zweifelsfrei der Norweger Martin Johnsrud Sundby, der zwar in Oberstdorf zuletzt hinter den Erwartungen blieb, allerdings immer noch die Führung im Tour-de-Ski-Ranking, in der Disziplinen-Wertung und im Gesamtweltcup inne hat.

    Seine ärgsten Widersacher sind sein norwegischer Landsmann und Dauerrivale Petter Northug sowie Sergey Ustiugov aus Russland. Sie belegen in der Tour-Wertung die Plätze zwei und drei.

    Bei der Vergabe der Podiumsplätze könnten in Toblach auch die italienischen Langläufer ein Wörtchen mitreden. Mit dem Sprint-Sieger von Lenzerheide, Federico Pellegrino, und Francesco De Fabiani, der beim 15-km-Rennen in Oberstdorf den dritten Rang belegte, haben bereits zwei „Azzurri“ eine Top-3-Platzierung zu Buche stehen. Die dritte soll nun auf heimischem Schnee folgen.

    In der Gesamtwertung ist der neuntplatzierte De Fabiani aktuell der beste Italiener, Nöckler und Clara belegen die Plätze 51 und 52.

    Duell Østberg gegen Johaug verspricht Nervenkitzel

    Ingvild Flugstad Oestberg  competes during the FIS Cross Country Ski World Cup Sprint qualification race in Dobbiaco, Toblach, on December 19, 2015. Credit: Pierre Teyssot

    Ingvild Flugstad Oestberg (Foto: Pierre Teyssot)

    Bei den Frauen deutet am Freitag alles auf ein rein norwegisches Duell um den Tagessieg hin, wobei insbesondere die aktuelle Situation in der Gesamtwertung für reichlich Spannung bürgt. Ingvild Flugstad Østberg liegt nämlich 12,2 Sekunden vor der Weltcupführenden Therese Johaug, die als absolute Topfavoritin in die Tour de Ski gestartet ist.

    Die Hoffnungen der Gastgebernation ruhen unterdessen in erster Linie auf Virginia De Martin Topranin. Sie belegte in Oberstdorf den 15. Platz und wird in der Tour-de-Ski-Wertung an Position 17 geführt. Die Südtirolerin Debora Agreiter liegt auf dem 46. Rang.

    Tour de Ski 2016 – 6. Etappe in Toblach:

    Freitag, 8. Januar

    11.30 Uhr: 10 km Freistil Männer

    13.30 Uhr: 5 km Freistil Frauen

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen