Du befindest dich hier: Home » Sport » Die fünfte Jahreszeit

    Die fünfte Jahreszeit

    In zwei Wochen erlebt Antholz wieder seine fünfte Jahreszeit. Zum Biathlon-Weltcup werden 60.000 Zuschauer erwartet.

    Die Loipe ist eingeschneit, die Anlage erscheint in einem perfekten Zustand und die Eintrittskarten sind größtenteils schon vergriffen: Das Spektakel mit dem Namen „Biathlon Weltcup in Antholz“ ist also nicht mehr weit entfernt. In zwei Wochen erlebt das Pustertaler Dörfchen nämlich seine fünfte Jahreszeit und beheimatet für vier Tage den Weltcupzirkus im Biathlon.

    Vom 21. bis zum 24. Jänner geht im 2.800-Seelen-Dorf das größte Wintersportevent Italiens über die Bühne. Dann werden über 300 Biathleten und über 60.000 Fans aus aller Welt die Südtirol-Arena in einen Hexenkessel verwandeln.

    „Antholz ist ein Dorf, das für den Biathlon lebt“, brachte es Bürgermeister Thomas Schuster bei der offiziellen Vorstellung des Events am Dienstag, 5. Jänner in den Räumlichkeiten der Techno Alpin in Bozen treffend auf den Punkt.

    Die Pressekonferenz mit Gottlieb Taschler

    Die Pressekonferenz mit Gottlieb Taschler

    Altbewährtes zahlt sich aus – getreu diesem Motto richten die Veranstalter auch die 2016-Ausgabe des weltbekannten Events in Antholz aus. „Die Anlage ist aufgebaut, der Schnee gesichert – es kann eigentlich nur mehr losgehen“, erklärte OK-Präsident Gottlieb Taschler auf der Pressekonferenz.

    In zwei Wochen ist es dann soweit: Bereits ab Dienstag, 19. Jänner, stellen die Teams beim Training die Loipe auf den Prüfstand, so richtig los geht es aber erst ab Donnerstag: Dann eröffnen nämlich die Damen mit ihrem Sprint den Kampf um Weltcuppunkte, tags darauf absolvieren die Männer ihren Lauf über die Kurzdistanz. Highlight wie immer das spektakuläre Wochenende: Am Samstag steht ein Verfolgungsrennen auf dem Programm, ehe die stets prickelnden Staffelwettbewerbe am Sonntag ein einmaliges Biathlon-Event abrunden.

    Südtiroler zählen zu den Favoriten

    Bei den sechs Rennen in Antholz werden insgesamt 300 Biathleten aus 31 Ländern mit dabei sein. Die Hoffnungen, dass erstmals seit dem Sieg von Lukas Hofer vor zwei Jahren wieder eine Südtiroler Vertretung für den großen Coup sorgt, lasten heuer besonders auf den Damen:

    Die Niederrasenerin Dorothea Wierer brillierte in dieser Saison schon mit einem Sieg und einem zweiten Platz, Federica Sanfilippo landete ebenfalls einmal auf dem silbernen Treppchen, zudem gab es in Hochfilzen einen Staffelsieg der Damen mit Wierer, Sanfilippo und Karin Oberhofer.

    Die nötige Form bringen die Mädels also mit, um sich für ganz vorne zu empfehlen. Nicht zu vergessen natürlich auch die männliche Beteiligung, die mit Lukas Hofer und Dominik Windisch ebenfalls für eine Überraschung gut ist. Übrigens: Vor Lukas Hofers Erfolg im Jänner 2014 musste Antholz über 26 Jahre auf einen Südtiroler Sieg warten. Am 23. Jänner 1988 feierte Johann Passler einen Heimerfolg.

    Dass Antholz bei seinem Auftritt auf der Weltbühne nicht nur für spektakulären Biathlon-Sport sorgt, sondern auch für ein gutes Rahmenprogramm bürgt, ist hinlänglich bekannt. Auch heuer wird auf und abseits der Piste die Post abgehen, der Auftritt von Kult-Sänger Ross Antony am Sonntag ist nur eines von vielen Highlights. Unter anderem werden auch die Südtiroler Spitzbuam das Stimmungsbarometer im Festzelt mit ihrer Musik in die Höhe treiben. „Wir wollen eine Mischung zwischen Oktoberfest und Apre Ski kreieren“, erklärt OK-Präsident Gottlieb Taschler.

    Über 60.000 Zuschauer erwartet

    Die imposanten Zuschauerzahlen sind ein Zeugnis für die exzellente Show im kleinen Pusterer Dörfchen: Im Vorjahr wurde mit 62.631 verkauften Eintrittskarten ein neuer Zuschauerrekord aufgestellt. Heuer will man diese Marke knacken. Für die Rennen am Wochenende sind alle Sitzplätze verkauft, es gibt nur mehr Tickets für die Strecke. Im Fernsehen nahmen die Quoten im Vorjahr gigantische Dimensionen an: Allein im ZDF wurde an den vier Renntagen mit über 25 Millionen Zuschauern und 33% Marktanteil eine Traumquote erzielt. Jahr für Jahr strahlen Sender die Weltcuprennen auf der ganzen Welt aus, heuer überträgt auch das italienische Fernsehen Rai die Antholzer Wettkämpfe live.

    Werbung für sechste Heim-WM im Jahre 2020

    Im Rahmen der Pressekonferenz am Dienstag wurden auch die Bewerbungspläne für die Weltmeisterschaft 2020 konkretisiert. Bereits im Vorjahr bewarb man sich für die Austragung der WM im Jahre 2019, musste schlussendlich aber dem schwedischen Östersund den Vortritt lassen. Vom 21. bis 24. Jänner will sich Antholz deshalb von seiner Schokoladenseite präsentieren – erfahrungsgemäß wartet deshalb auch heuer wieder ein Spektakel der Sonderklasse auf den internationalen Biathlon-Zirkus.

     

    DAS PROGRAMM

    Donnerstag, 21. Jänner 2016, um 14.30 Uhr: Sprint Damen

    Freitag, 22. Jänner 2016, um 14.30 Uhr: Sprint Männer

    Samstag, 23. Jänner 2016, 13.15 Uhr: Verfolgung Damen; 15.15 Uhr: Verfolgung Männer

    Sonntag, 24. Jänner 2016, 11.30 Uhr: Staffel Damen; 14.40 Uhr: Staffel Männer

     

     

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen