Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die Kultur-Macher

    Die Kultur-Macher

    Bildschirmfoto 2015-12-31 um 18.51.38Der ost west club in Meran hat knapp 2.500 Mitglieder. Die Clubräume wurden im Jahr 2015 insgesamt 22.650 Mal besucht.

    Der ost west club est ovest blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück:

    „Insgesamt haben wir die eh schon stolze Mitgliederanzahl von 1378 aus dem vergangenen Jahr 2014 noch einmal um über 1000 Mitglieder nach oben schrauben können, und stehen nun mit dem letzten Programmtag des Jahres bei genau 2423 Mitgliedern, was der beste und eindrucksvollste Beweis für unsere Arbeit ist und natürlich wiederum einen neuen Rekord in der nunmehr bald 34-jährigen Vereinsgeschichte bedeutet“, so schreibt der Verein am Donnerstag in einer Aussendung.

    Im Frühjahr wurde ein neuer Vorstand von der Mitgliedervollversammlung gewählt:

    Besay Mayer ist von seinem Amt als Präsident zurückgetreten und der Kunst- und Kulturschaffende Erwin Seppi hat Mayers Platz eingenommen.

    Dazu zählt der Vorstand mit Vizepräsidentin Giorgia Lazzaretto, sowie Laura Zindaco, Klaus Niederstätter (Kassier), Sonja Steger (Schriftführerin), Michael Schwalt und Thomas Kobler insgesamt 7 Mitglieder.

    Der Vorstand ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Vereinssitz und versucht in Gesprächen mit dem Land und der Gemeinde Meran eine zeitnahe Lösung für einen neuen Standort zu präsentieren.

    Die Bilanz des Kulturvereins kann sich sehen lassen:

    Die Clubräume wurden im Jahr 2015 insgesamt 22.650 Mal besucht, was einen weiteren Zuwachs bedeutet und einem Durchschnitt von in etwa 115 Mitgliedern pro Abend entspricht. Der Club ist meistens und insgesamt an vier Tagen in der Woche geöffnet, im Dezember und Mai wurde der Club auch insgesamt an 6 Dienstagen und für das allmonatlich stattfindende Repair Cafe’ an 6 Montagen geöffnet.

    Der Altersdurchschnitt variiert dabei weiter von Veranstaltung zu Veranstaltung, die Besucher sind zwischen 15 und 78 Jahre alt.

    Das jüngste Mitglied ist gerade mal 12 Monate alt.

    Zwischen Januar und Dezember war der ost west club est ovest an insgesamt 158 Tagen geöffnet.

    Die Sommerpause dauerte von Juni bis September.

    An diesen 156 Abenden fanden insgesamt 164 verschiedene Veranstaltungen in den Clubräumen statt.

    Insgesamt gab es 82 musikalische Events: Bands, live-acts, songwriter, DJ’s, Jamsessions; 13 Tanzabende (Tango, Lindy-Hop, Flamenco); 12 Spieleabende (Calcetto-Night); 10 Diskussionsabende zu gesellschaftsrelevanten und politischen Themen (u.a. Ost West Zigori Club); 11 Filmabende (movie night und Rimusicazioni), 9 Literaturveranstaltungen (LiteraturCLUB); 6 Vorträge; 6 Repair Cafes; 4 Ausstellungen; 4 Poetry Slams; 4 Esperanto-Treffen; 3 Veranstaltungen zum Thema Flucht, sowie die Mitgliedervollversammlung am 31. März.

    Noch dazu hat der ost west club est ovest bei vielen weiteren außerordentlichen Veranstaltungen und Events als Trägerverein fungiert: bei der Veröffentlichung der Bücher von Franco Marini („So ein Theater! – Che spettacolo”).

    Zum sechsten Mal in Folge wurde das Event „photonights“ in Zusammenarbeit mit der ES-Gallery in der Meraner Wandelhalle veranstaltet. Auch die „Sprachspiele / linguaggi in gioco“ wurden vom Kulturverein mitorganisiert.

    Die Präsentation der 11. Ausgabe der Kunst- und Kulturzeitschrift „Vissidarte“ in Zusammenarbeit mit der Organisation Pro Vita Alpina fand in der Tschenglsburg statt, der Club ist Herausgeber und Träger der Zeitschrift.

    Es gab einen runden Tisch in Zusammenarbeit mit dem Palais Mamming zur Geschichte des Kulturgeschehens im Meraner Steinach-Viertel und im Zuge dessen eine Kunstinstallation mit der österreichischen Künstlerin Ursula Beiler (“Auralicht”) Weiters hat der Club eine eigene Freizeitvolleyballmannschaft namens “Papaya”, welche sich jeden Dienstag in der Rosegger-Turnhalle zum lockeren Sporteln trifft.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen