Du befindest dich hier: Home » Chronik » Nikolaus ist tot

Nikolaus ist tot

Die Suchaktion nach dem vermissten Nikolaus Reiterer in Meran ist beendet. Nun herrscht traurige Gewissheit: Der 54-Jährige ist tot.

Die Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Partschins, die seit Samstagabend im Einsatz waren, konnten den Mann am Sonntagvormittag nur mehr tot bergen.

Der Leichnam des Gargazoners wurde gegen 9:30 Uhr unterhalb der Tschigat-Spitze in der Nähe der Tablander entdeckt.

Auf die Spur des Mannes brachte die Rettungskräfte der Opel Corsa, der am Samstagabend in der Nähe von Rabland gefunden worden war. Daraufhin wurde der Rettungshubschrauber des Aiut Alpin verständigt.

Über den genauen Unfallhergang liegen derzeit noch keine Informationen vor. Denkbar ist, dass der erfahrene Bergsteiger aufgrund des eisigen Bodens beim Aufstieg zur Spitze ausgerutscht und in den Tod gestürzt ist.

Nikolaus Karl Reiterer war Inhaber einer bekannten Metzgerei.

DAS HABEN WIR BISLANG BERICHTET

Die Feuerwehr Lana hat am Sonntag eine Suchaktion gestartet. Vermisst wird der 54-jährige Nikolaus Reiterer.

Die Feuerwehr Lana hat am Sonntag eine Suchaktion gestartet. Vermisst wird der 54-jährige Nikolaus Reiterer.

Der Mann ist etwa 1,70 Meter groß. Sein Auto wurde in Partschins aufgefunden. Sachdienliche Hinweise nehmen die Feuerwehr Lana und die Landesnotrufzentrale entgegen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen