Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg im Derby

    Sieg im Derby

    hcbDer HCB Südtirol hat am Stephanstag das Heimspiel gegen Innsbruck vor 3.500 Zuschauern in der Eiswelle souverän mit 5 zu 1 Toren gewonnen. 

    Nach den beiden letzten Niederlagen der Foxes in der „Fremde“ mussten am Stephanstag im Tiroler Derby unbedingt die drei Punkte her, denn der Kampf um Platz sechs in der Tabelle hat sich letzthin zugespitzt.

    Das Feld ist dort enger zusammengerückt und hat sich auf fünf Mannschaften erweitert, welche alle um den Platz an der „Sonne“ kämpfen. Der HCB Südtirol hat heuer noch eine weiße Weste gegen die Innsbrucker und diese Serie sollte auch heute nicht unterbrochen werden.

    Es war kein berauschendes erstes Drittel, beide Mannschaften gingen sehr vorsichtig zu Werk und spielten zuerst auf Absicherung der eigenen Tore.

    Bildschirmfoto 2015-12-26 um 20.22.27Der HCB erarbeitete sich leichte Vorteile und ging auch in der achten Minute in Führung. Joel Broda nahm dankend ein Geschenk der Innsbrucker Verteidigung an, bediente den alleinstehenden Brodie Reid, welcher die Scheibe ohne Probleme im Tor von Chiodo versenkte. In Verlauf des Drittels ergaben sich Tormöglichkeiten für Broda, Foster, McMonagle und Pope, dessen Schuss nur knapp am Tor der Gäste vorbeiging.

    Auch für Hübl gab es zwischendurch Arbeit, so zeichnete er sich gegen Mössmer und vor allem kurz vor Drittelende gegen Spurgeon aus, welcher alleine vor ihm auftauchte.

    Eine Minute reichte den Foxes im Mitteldrittel, um den Sieg (fast) ins Trockene zu bringen. Aber der Reihe nach: in der zweiten Minute des Mitteldrittels hatte Anton Bernard Pech, als er nach einer feinen Einzelleistung nur die Latte traf. Postwendend kam die „Strafe“ als Mössmer den freistehenden Schaus bedient, welcher die Scheibe nur ins Gehäuse von Hübl ablenken musste.

    Das Tor gab den Innsbruckern kurz Auftrieb, dann nahmen die Foxes das Spiel wieder in die Hand. Flemming versuchte es mit einem Alleingang, Gander verwertete einen Abpraller auf Schuss von Pope nicht. Gander revanchierte sich aber kurz danach, als er auf Zuspiel von Bernard die Foxes wieder in Führung brachte.

    In der einunddreißigsten Minute traf auch Palmieri nur „Metall“, dann begann der Dauerbeschuss von Chiodo. Palmieri jubelte bereits über sein Tor, aber die Schiedsrichter nahmen die Torkamera zu Hilfe und gaben den Treffer dann auch. Zwanzig Sekunden danach schraubte Pollastrone das Ergebnis auf 4:1 und Joel Broda legte mit einem Bauerntrick nach.

    Im Schlussdrittel spielten die Foxes den Vorsprung locker über die Runden. Es gab so gut wie keine Höhepunkte, für Aufregung sorgte lediglich Jeff Ulmer, welcher alleine auf Hübl stürmte, den Goalie der Bozner bereits ausgespielt hatte, den Puck aber neben das Tor setzte. Drei Minuten vor Schluss eine doppelte Torchance für die Foxes durch Matt Pope und anschließend durch Steve Saviano.

    Beide Male rettete Andy Chiodo.

    Das war‘s für dieses Jahr in der Eiswelle, ein Wiedersehen gibt es wieder am 3. Jänner gegen Ljubljana.

    HCB – HC Innsbruck 5 : 1 (1:0 – 4:1 – 0:0)
    Die Tore:

    08:30 Brodie Reid (1:0) – 22:53 Nicholas Schaus (1:1) – 28:40 Markus Gander (2:1) 37:28 Nick Palmieri (3:1) – 37:57 Jerry Pollastrone (4:1) – 38:28 Joel Broda (5:1)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen