Du befindest dich hier: Home » News » Die Vorzeige-Provinz

    Die Vorzeige-Provinz

    Die Vorzeige-Provinz

    Das Wirtschaftsblatt Il sole 24 ore rückt Südtirol in puncto Lebensqualität an die Spitze aller italienischen Provinzen. 

    Das Wirtschaftsblatt Il sole 24 ore rückt Südtirol am Montag an die Spitze aller italienischen Provinzen. Unser Land überholt mit einem mächtigen Sprung von Platz 10 (2014) an die Pole-Position starke Konkurrenten wie Mailand, Trient, Florenz oder Aosta.
    „Grund also zu berechtigtem Stolz, nicht nur für die Landesregierung, Politik, Verwaltung und Unternehmen, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger, die die Erfolgsgeschichte mit Einsatz, Arbeit und Verzicht ermöglicht haben“, so schreiben die Grünen in einer Aussendung.

    Bei einem Beschäftigungsgrad von 71% und weniger als 4% Arbeitslosigkeit sei ein großer Schritt aus der Krise gelungen, den auch der Haushalt 2016 bekräftige.

    Die Grünen in der Aussendung weiter:

    „Bei näherem Blick auf die Rangliste des Sole 24 ore und ihre Kategorien stellen sich jedoch einige Fragen: Der erste Platz verdankt sich vorab dem sprunghaften Anstieg der Lebensqualität, die Südtirol von Platz 37 auf Rang 4 führt, auch bei ,Geschäftsbedingungen und Arbeit‘ ist unser Land von Platz 10 auf die Nr. 4 vorgerückt. Verschlechtert hingegen hat sich Südtirol in den Bereichen ,Dienstleistungen und Umwelt‘ (von Platz 20 auf Platz 22) und vor allem im Bereich ,Öffentliche Sicherheit‘ von Platz 12 auf 32.

    Der Erfolg beweist also einige Schwächen, an deren Abbau systematisch zu denken ist.

    Vor allem aber verdeckt die Top-Platzierung die soziale Schieflage, die aus der jüngsten ASTAT-Studie hervorgeht. Mit 87.000 Personen an oder unter der Armutsgrenze (ca. 16% der Bevölkerung) und einem im Vergleich zu Deutschland deutlich erhöhten Index an sozialer Ungleichheit platziert sich die italienische und europäische Spitzenregion Südtirol in sozialer Hinsicht im europäischen Mittelfeld. Arbeitslose, Alleinerziehende, viele Frauen, Jugendliche und vor allem ältere Menschen verspüren wenig von diesem Erfolg.

    Nicht umsonst liegt der Wert der Renten gemäß Il sole 24 ore in der Provinz Bozen nur an Platz 43, während bei den Wohnungspreisen Südtirol Platz 7 italienweit belegt und damit zu den teuersten Standorten zählt – Wohnen ist für viele oft kaum mehr erschwinglich.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (10)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen