Du befindest dich hier: Home » Sport » Falscher Ski

    Falscher Ski

    Falscher Ski

    Die beiden Südtiroler Dietmar Nöckler (36.) und Roland Clara (67.) konnten beim Heimrennen in Toblach über 15 km in der klassischen Technik keinen Spitzenplatz einheimsen. Das lag an einer taktischen Fehlentscheidung, denn sie wählten Bretter ohne Steigwachs und mussten somit auf der ganzen Strecke durchschieben. Die Statements der beiden Südtiroler Routiniers.

    Dietmar Nöckler: „Heute war ich chancenlos. Ich habe mich für den falschen Ski entschieden. In der Früh war ich unentschlossen, habe mich wie Roland Clara für einen Ski ohne Steigwachs entschieden und die Schieberei auf der ganzen Strecke hat mich viel Kraft gekostet. Ansonsten wäre vielleicht ein Platz um zehn, fünfzehn Positionen weiter vorne möglich gewesen. Nun lege ich eine Pause ein, denn ich bin sehr müde. Danach beginnt die Vorbereitung für die Tour de Ski, auf die ich mich schon sehr freue.“

    Roland Clara: „Das war heute richtig zach, eines der schwersten Rennen überhaupt für mich. Klassisch tue ich mich ohnehin schon sehr schwer und heute mit den falschen Latten war es noch einmal eine Spur krasser. Schade, denn von der Schubleistung her bin ich schon zufrieden. Mit dem ersten Saisonsabschnitt bin ich schon zufrieden, denn grundsätzlich bin ich ja eher ein Spätzünder. Die Tour de Ski? Heuer sind extrem viele Klassik-Rennen dabei. Ich weiß nicht, was sich die FIS dabei gedacht hat. Aber ich werde versuchen meine Haut so teuer als möglich zu verkaufen und beim Aufstieg auf den Cermis möchte ich wieder vorne mitmischen.“

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen