Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Tückische Stellen“

    „Tückische Stellen“

    2015-12-17 Aktuelle Situation in den BergenDer Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer mahnt zur Vorsicht bei Bergwanderungen. Es bestehe erhöhte Rutsch- und Absturzgefahr.

    Sonne, strahlend blauer Himmel, angenehme Temperaturen und kaum Schnee.

    So lassen sich die derzeitigen Verhältnisse auf Südtirols Bergen kurz beschreiben. „Die derzeit herrschende Stimmung im Hochgebirge macht das Unterwegssein zu einem einzigartigen Erlebnis“, so Verena Pernthaler vom Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer.

    Pernthaler weiß: „Viele Wanderer und Bergbegeisterte nutzen diese außergewöhnliche Situation, um noch den einen oder anderen Gipfel zu besteigen.“ Daran sei auch nichts auszusetzten, wenn man sich mit dem nötigen Wissen und der richtigen Ausrüstung auf Tour begibt.

    Der Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer gibt allerdings zu bedenken:

    „Der Boden ist vielerorts hart gefroren und es besteht Rutsch- und Absturzgefahr. Im Hochgebirge und im Gelände mit wenig Sonneneinstrahlung liegt oft wenig Schnee, welcher die tückischen Stellen z.T. zudeckt. Vereinzelt sind auch Eisplatten vorzufinden.

    Es empfiehlt sich daher, neben der nötigen Winterausrüstung (warme Kleidung, feste Schuhe usw.) auch Steigeisen oder Grödel mitzuführen um im vereisten Gelände sicher unterwegs sein zu können und das Risiko auszurutschen und abzustürzen auf ein Minimum zu reduzieren.“

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen