Du befindest dich hier: Home » Kultur » Klaus Widmann in der Jury

    Klaus Widmann in der Jury

    Klaus Widmann: Die Berufung ist für mich eine Bestätigung dafür, dass das Südtirol Jazzfestival Alto Adige international als innovatives und hochqualitatives Festival angesehen wird.

    Klaus Widmann: Die Berufung ist für mich eine Bestätigung dafür, dass das Südtirol Jazzfestival Alto Adige international als innovatives und hochqualitatives Festival angesehen wird.

    Alljährlich trifft sich die internationale Jazz-Szene in Bremen bei der Fachmesse „jazzahead!“, dem größten und wichtigsten Branchentreff Europas und darüber hinaus. Klaus Widmann, Präsident des Südtirol Jazzfestival Alto Adige, wurde nun in die Jury berufen, welche die Musikgruppen des Partnerlandes Schweiz für die „Swiss Night“ auswählt.

    Die „jazzahead!“ in Bremen gibt es seit 2006. Es handelt sich um eine Jazz-Fachmesse samt zeitgleichem Musik- und Kulturfestival, die jedes Jahr im April stattfindet. Innerhalb weniger Jahre avancierte die „jazzahead!“ zum größten Branchentreff der internationalen Szene.
    Südtirols Jazzfestival-Präsident Widmann erkannte sehr bald das Potential und die Chancen der Messe – und ist seit 2008 regelmäßig mit einem eigenen Stand des Südtirol Jazzfestival Alto Adige in Bremen vertreten. „Die Messe ist wirklich eine einzigartige Gelegenheit, die Neuheiten der internationalen Szene zu entdecken und junge Künstler kennenzulernen“, so Widmann. Weil das Südtirol Jazzfestival Alto Adige international den Ruf genießt, gerade auch für junge Musiker und Experimente ein offenes Ohr zu haben, gehört der Südtirol-Stand auf der Messe immer zu den besonders beliebten Treffpunkten. „Da wird viel gefachsimpelt, neue Bekanntschaften werden geschlossen – und es gibt immer wieder auch spontane musikalische Sessions“, berichtet Widmann.
    Im Rahmen der „jazzahead!“ findet jährlich auch ein so genanntes Showcase-Festival statt, bei dem in verschiedenen Kategorien Konzerte und Live-Acts geboten werden. Ein Abend ist immer einem Partnerland gewidmet, acht ausgewählte Bands zeigen dabei die musikalische Breite ihres Landes. Der „Swiss Night“ kommt 2016 eine besondere Bedeutung zu, weil die Schweiz im kommenden Jahr offizielles Partnerland der „jazzahead!“ ist und sich in Bremen mehrere Wochen lang ausführlich als Kulturland präsentiert.
    Naturgemäß ist der Andrang der sich bewerbenden Jazzbands groß: Mit rund 80 Bewerbern für die „Swiss Night“ rechnen die Verantwortlichen bei „jazzahead!“. Eine siebenköpfige Jury wählt jene acht Musikgruppen aus, die für die Schweiz in Bremen auf der Bühne stehen sollen. Mit in der Jury sitzt Klaus Widmann: „Ich freue mich sehr über die Einladung von jazzahead!, in der Jury für die Swiss Night mitzuwirken. Zum einen, weil es eine spannende Aufgabe ist – zum andern aber, und das ist noch wichtiger: Es ist für mich eine Bestätigung dafür, dass das Südtirol Jazzfestival Alto Adige international als innovatives und hochqualitatives Festival angesehen wird.“ Die andauernde Suche nach Neuem, die Freude an Experimenten, der Mut zum Risiko… „Man muss vieles versuchen und sich immer wieder auf neues Terrain begeben, um in der internationalen Jazzszene mitzugestalten. Die Mitarbeit in der Jury ist eine schöne Anerkennung dieses Bemühens“, so Widmann.
    Als Jurymitglied hat er nun die Aufgabe, die Musikproben der Bewerber zu prüfen und nach verschiedenen Gesichtspunkten auszuwerten.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen